Licht und Schatten bei den PinguinenKrefelder Testspielniederlage gegen Wolfsburg

Tyler Haskins erzielte den Siegtreffer für Wolfsburg. (Foto: Imago)Tyler Haskins erzielte den Siegtreffer für Wolfsburg. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der altehrwürdigen Rheinlandhalle mussten die Pinguine ohne Andy Driendl, Steve Hanusch, David Fischer und den immer noch verletzten Neuzugang Tyler Beechey antreten. Patrick Klein erhielt die Chance, seine guten Leistungen aus den Testspielen gegen den Drittligisten Duisburg gegen den DEL-Rivalen zu bestätigen. Gedanken- oder stimmungsmäßig waren die Pinguine anfangs wohl noch beim Sommerfest mit ihren Fans, denn als nach 6:41 Minuten Herberts Vasiljevs den ersten Schuss auf das Wolfsburger Gehäuse abgab, stand es schon 0:1. Während die Pinguine gedanklich noch mit einer nicht gegebenen Strafe für ein Foul an  Francois Méthot beschäftigt waren, fuhr Wolfsburg einen Konter, den Aubin mit einem tollen Schuss ins obere rechte Eck erfolgreich abschloss. Bis zur neunten Minute war es ein recht flottes Spiel mit Vorteilen für die Wolfsburger, die einfach wacher und hungriger wirkten. Die erste Hinausstellung traf den Ex-Pinguin Voakes, aber seine ehemaligen Mannschaftskollegen konnten dank ungenauen Passspiels keinen Vorteil daraus ziehen. Wesentlicher besser traten sie dann in eigener Unterzahl auf, als Oliver Mebus wegen Beinstellens in die Kühlbox musste.  Bei der nächsten Krefelder Überzahl  zog Nick St. Pierre von der blauen Linie ab und Martin Schymainski fälschte die Scheibe unhaltbar für Felix Brückmann ab – 1:1. In den letzten Minuten konnte Patrick Klein bei unübersichtlichen Szenen im Krefelder Slot  sein Können beweisen.

Zu Anfang des zweiten Drittels präsentierten sich andere Pinguine, die den Wolfsburger Kasten erst einmal unter Dauerbeschuss nahmen, ohne jedoch ein Tor zu erzielen. In Minute 32 konnte Alexander Polaczek  Wolfsburg allerdings wieder in Führung bringen, weil die Pinguine beim  Aufbauspiel im eigenen Drittel  zu viel  „tricksten“ und dadurch den Puck verloren. Danach drückten die Pinguine und konnten in der nächsten Überzahlsituation durch ihren „Mister Zuverlässig“  Adam Courchaine den nicht unverdienten Ausgleich zum 2:2 erzielen. Das Spiel wurde bissiger und härter und blieb es während des  letzten Drittels. Positiv zu vermerken war außer der wiederum sehr guten Leistung von Patrick Klein, der unter anderem gegen Voakes  und Haskins retten konnte, dass die jungen Spieler die ruppigere Spielweise der Niedersachsen annahmen und sich nicht versteckten.  Fünf Minuten vor Schluss stand Haskins nach einem  Bully vor dem Pinguin-Tor allein vor Klein, der seinen zweiten  Schuss dann  passieren lassen musste. Die knappe Niederlage konnten auch sechs Feldspieler in den letzten 75 Sekunden trotz guter Chancen nicht mehr verhindern. Grund dafür  war nicht nur die mangelnde Chancenverwertung der Pinguine, sondern auch das spritzigere, aggressivere und gewieftere Spiel der Grizzlies.

Erste Personalentscheidung für 2020/21
Troy Bourke ein weiteres Jahr bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verlängern den Vertrag mit Stürmer Troy Bourke um eine weitere Spielzeit. Damit zogen die Verantwortlichen die mögliche Vertragsoption. ...

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

Telekom sichert sich Sponsoring der ersten virtuellen Eishockey Liga
DEL startet eigene eSports Liga: eDEL

Die DEL startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit NHL 20 bietet die eDEL auf der Playstation 4 ei...

Der Verteidiger wechselt auf Leihbasis bis Ende des Jahres
Janik Möser schließt sich den Iserlohn Roosters an

Die Adler Mannheim und Janik Möser gehen vorerst getrennte Wege. In beidseitigem Einvernehmen wechselt der 24-jährige Verteidiger auf Leihbasis bis zum 31. Dezember ...

Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Eisbären Berlin zum DEG
Düsseldorfer EG verpflichtet Charlie Jahnke fest

Charlie Jahnke spielte bereits seit Ende September auf Leihbasis bei den Rot-Gelben und konnte dabei überzeugen. Jetzt einigten sich beide Seiten auf einen sofortige...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 8!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

26-jähriger Kanadier erhält einen Vertrag bis zum Saisonende
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Lucas Lessio

Die Grizzlys Wolfsburg haben schnell auf das vorzeitige Karriereende von Mike Sislo reagiert und mit Lucas Lessio einen Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonend...

Der 19-jährige Angreifer wird zehn bis zwölf Wochen verletzt ausfallen
Valentino Klos fehlt den Adler Mannheim mehrere Wochen

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich zehn bis zwölf Wochen auf Angreifer Valentino Klos verzichten. Der 19-jährige Förderlizenzspieler zog sich im Heimspiel geg...

Mannheim verliert 3:6 gegen Krefeld vor heimischer Kulisse
Krefeld stutzt Mannheim die Flügel

Die Krefeld Pinguine gewinnen überraschend in Mannheim. Starke Chancenverwertung ebnen den Sieg beim deutschen Meister, der eklatante Abwehrschwächen offenbarte....

Steffen Tölzer ist neuer Rekordspieler
706 Mal für die Augsburger Panther

​Mit dem Spiel am gestrigen Freitagabend löste Kapitän Steffen Tölzer die Clublegende Duanne Moeser (705 Spiele) als neuen Rekordspieler der Augsburger Panther ab. S...

Derby-Sieg gegen die Düsseldorfer EG
Erster Krefelder Heimsieg seit September

Volle Hütte und ein Derbysieg: Die Krefeld Pinguine haben die Düsseldorfer EG mit 4:3 (2:1, 2:2, 0:0) besiegt. ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 14.11.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 15.11.2019
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EHC Red Bull München München
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Sonntag 17.11.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Augsburger Panther Augsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL