Leslie nur ausgeliehen

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grizzly Adams Wolfsburg haben Bob Leslie als neuen Trainer verpflichtet. Leslie ist bereits in

der VW-Stadt eingetroffen, wird das heutige Abendtraining des Teams leiten und den Neuling in den

ab Freitag beginnenden Spielen der Play-downs betreuen. Der 55-jährige Kanadier löste Ende

Oktober 2004 Mario Simioni als Trainer der Krefeld Pinguine ab und kennt aus den bisherigen

Saisonvergleichen sowohl die Grizzly Adams als auch die Kassel Huskies. Ausreichend

DEL-Erfahrung sammelte Leslie neben seinem Posten in Krefeld auch als Chef- und Co-Trainer der

Kölner Haie, für die er von 1999 bis 2001 mitverantwortlich war. "Wir haben dem Wunsch der

Wolfsburger entsprochen, ihnen Bob Leslie auf Leihbasis zur Verfügung zu stellen", erklärte der

Sportliche Leiter der Krefeld Pinguine, Franz Fritzmeier, in der heutigen Pressemitteilung des

Vereins. Fritzmeier betont in diesem Zusammenhang jedoch ausdrücklich, dass Leslie nach wie vor

einen gültigen Vertrag bei den Krefeld Pinguinen besitzt. In verschiedenen Medien war in den letzten

Tagen fälschlicherweise der Eindruck vermittelt worden, dass sich die Pinguine von Leslie getrennt

hätten. "Das ist nicht wahr. Wir erwarten Bob Leslie unmittelbar im Anschluss an die

Play-down-Runde wieder in Krefeld zurück", erklärte Fritzmeier in der gleichen Mitteilung. Die

Grizzly Adams Wolfsburg, die gestern ihren bisherigen Coach Stefan Mikes beurlaubten, müssen in

der Abstiegsrunde gegen die Kassel Huskies antreten.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL