Leslie: "Das Team ist heiß"

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vorfreude auf das Derby zwischen den Krefeld Pinguinen und den DEG Metro Stars steigt.

Morgen Abend (Beginn: 19.30 Uhr) kommt es im mit 8.029 Fans ausverkauften Krefelder

KönigPalast zum Aufeinandertreffen der rheinischen Rivalen. „Das Team ist heiß“, meinte

Pinguin-Trainer Bob Leslie in der heutigen Pressekonferenz. „Das Training macht der Mannschaft

langsam keinen Spaß mehr. Man merkt, dass die Jungs endlich spielen wollen.“ Bis auf den

Langzeitverletzten Shayne Wright ist der Krefelder Kader komplett. Auch Stürmer Chris Herperger,

der unter der Woche das Training erneut etwas drosseln musste, gab grünes Licht für einen Einsatz

gegen den Erzrivalen. In der ersten Drittelpause wird neben dem ehemaligen Düsseldorfer

Verteidiger Christof Kreutzer Ex-Pinguin-Keeper Karel Lang zu Gast im Ministudio des

Bezahlsenders “Premiere” sein, der das Match direkt überträgt. In der zweiten Drittelpause stellt sich

Pinguin-Geschäftsführer Wolfgang Schäfer den Fragen des Reporter-Teams. Bereits am Samstag

Mittag reist die Mannschaft nach Absolvierung des Trainings in Richtung Wolfsburg, um sich

optimal auf die letzte Punktrundenpartie bei den dortigen Grizzly Adams (Beginn am Sonntag um

14.30 Uhr) vorzubereiten. - Die Krefeld Pinguine weisen darauf hin, dass im Falle der Teilnahme an

den Play-offs folgende Regeln gelten: Aus organisatorischen Gründen können weder die Krefeld

Pinguine, der Fanshop „Megastore“, noch der KönigPalast Kartenreservierungen entgegennehmen.

Darüber hinaus bittet der Klub alle Dauerkartenbesitzer, ihre Dauerkarte bei Abholung ihres

Play-off-Tickets mitzubringen. Ansonsten entfällt das Vorkaufsrecht. Wichtiger Hinweis für den

Einzelkartenverkauf: Pro Person werden höchstens fünf Karten ausgegeben.

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Gefühlseskalation: „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“
Derby bei den Straubing Tigers geht an Red Bull München

„Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, schallte es beim Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München von den Rängen. Denn das dritte Team stand mit...

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!