Leo Conti bleibt Augsburgs Nummer zwei

Panther präsentieren HauptsponsorPanther präsentieren Hauptsponsor
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Augsburger Panther gestern mit einem tollen 7:2 Sieg

gegen die Hamburg Freezers den Einzug in die Pre-Play-Offs der

Deutschen Eishockeyliga perfekt gemacht haben, werden jetzt die

Personalplanungen für die kommenden Saison intensiv voran getrieben.

Der Vertrag mit Torwart Leo Conti wurde bis 2011 verlängert. Der 31-

jährige Schlussmann, der aus dem Nachwuchs des AEV stammt, geht

damit in seine fünfte DEL-Saison im Trikot der Augsburger Panther.

„Wir sind froh, einen derart unkomplizierten Backup zu haben. Leo stellt

seine eigenen Ansprüche hinter die des Teams zurück und arbeitet in jedem Training hart an sich.

Wenn wir ihn aber brauchen, ist er immer da. Bei seinen vier Starts von Beginn an konnte er drei

Siege einfahren, das zeigt wie sehr wir uns auf ihn verlassen können. Er ist ein Spieler, der sich zu

100% mit dem Club und dem gesamtem Augsburger Eishockey identifiziert. Solche Spieler brauchen

wir, um erfolgreich sein zu können. Jetzt suchen wir neben Leo Conti und Dennis Endras noch einen

geeigneten dritten Torwart, den wir dann mit einer Förderlizenz ausstatten können“, so

Geschäftsführer Max Fedra über die Torhüterposition.

Auch der ehemalige Nationaltorwart Leo Conti zeigt sich erleichtert: „Das waren sehr unkomplizierte

Verhandlungen. Ich wollte unbedingt hier bleiben, da Augsburg einfach meine Heimat ist.“

Was seit Wochen durch die Medien geistert, kann nun auch von offizieller Seite bestätigt werden. Die

Panther zogen ihre vereinsseitigen Optionen bei Verteidiger Chris Heid und Center Darin Olver.

Chris Heid, der eine absolut verlässliche Stütze in der Defensive ist, glänzt vor allem durch die

zahlreichen Schüsse, die er Spiel für Spiel blockt. Jedoch auch seine 11 Scorerpunkte sind für einen

Stay-At-Home Verteidiger sehr beachtlich.

Stürmer Darin Olver, der zu den schnellsten Spielern des Teams gehört, hat dieses Jahr seinen

absoluten Durchbruch in der DEL geschafft. Er zahlte das Vertrauen des Trainers mit bisher 54

Punkten in 54 Spielen mehr als zurück und avancierte im Saisonverlauf zu einem der absoluten

Fanlieblinge.

Trainer Larry Mitchell: „Beide Verlängerungen sind absolut selbstverständlich. Es war für mich zu

jedem Zeitpunkt der Saison klar, dass wir die Optionen bei den beiden ziehen werden. Chris und Darin

sind wichtige Bausteine für die kommende Saison.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!