Leo Conti beendet seine aktive Laufbahn zum SaisonendeAugsburger Panther

Leo Conti hört nach der laufenden Saison auf. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Leo Conti hört nach der laufenden Saison auf. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits in der Saison 1995/96 debütierte der gebürtige Garmisch-Partenkirchener im Alter von nur 17 Jahren im Tor der Augsburger Panther. Für seine starken Auftritte bei den AEV-Junioren, mit denen er unter anderem die deutsche Meisterschaft gewann, wurde er mit seinem ersten Profivertrag belohnt. Bis 1999 hütete er dann das Panther-Tor, ehe er zu den Kassel Huskies wechselte. Nur ein Jahr später zog es ihn weiter zu den Frankfurt Lions. Dort wurde der 1,94 Meter große Linksfänger sogar zum Nationaltorwart. Über die Stationen Bad Nauheim, Ingolstadt, Straubing, Iserlohn, Ravensburg und Kaufbeuren kehrte Conti zur Saison 2009/10 zurück zu seinem Heimatverein.

2010 konnte Conti mit seinen Augsburger Panthern den größten Erfolg der Clubgeschichte feiern, als das Team völlig überraschend in das Playoff-Finale einzog. Seit seiner Rückkehr absolvierte er als Backup bereits wieder 36 Partien für die Panther. Wenn Leo gebraucht wurde, war auf ihn immer Verlass.

Doch auch nach Ende seiner sportlichen Laufbahn soll Leo Conti den Panthern weiterhin zur Verfügung stehen. So ist zur Saison 2013/14 sein schrittweiser Einstieg ins Management der Augsburger Panther angedacht.

Leo Conti: „Natürlich ist es für einen Leistungssportler nie leicht, unter die Karriere einen Schlussstrich zu ziehen. Ich denke aber, dass es schön ist, das Ende der aktiven Laufbahn selbst zu  bestimmen. Die Augsburger Panther sind mein Club, der für mich eine absolute Herzenssache ist. Jetzt freue ich mich auf meine letzten Spiele und hoffe, dass wir diese Saison noch für die eine oder andere Überraschung sorgen können. Gleichzeitig blicke ich mit großer Vorfreude auf meine neuen Aufgaben und Verantwortungen außerhalb der Eisfläche.“

Gesellschafter Lothar Sigl: „Wir möchten uns bei Leo Conti für sein professionelles Verhalten in den letzten Jahren bedanken. Der Job des zweiten Torwarts ist kein leichter. Leo hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und zu jedem Zeitpunkt hart an sich gearbeitet. Bei Fans und Sponsoren genießt Leo höchstes Ansehen. Deswegen freuen wir uns, dass wir weiter mit ihm planen können. Leo ist und bleibt ein Augsburger Panther.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...