Lee lobt DEG - Brittig hebt Turnbull hervorDüsseldorfer EG

Maik Klingsporn (rechts), der ansonsten für den EV Duisburg in der Oberliga spielt, lieferte ein gutes Spiel für die DEG in der DEL ab. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Maik Klingsporn (rechts), der ansonsten für den EV Duisburg in der Oberliga spielt, lieferte ein gutes Spiel für die DEG in der DEL ab. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für Jackson nahm mit Peter John Lee ein anderer in Düsseldorf nach wie vor guter Bekannter auf dem Podest Platz und der sparte nicht mit Komplimenten für den Gegner. „Die DEG hat unheimlich viel Energie aufs Eis gebracht und als wir im zweiten Drittel besser wurden, hart dagegen angekämpft. Penaltyschießen ist dann zwar oft auch Glück, aber Bobby Goepfert war nicht nur dabei heute ganz stark“, sagte Lee.

Der Manager des Deutschen Meisters hätte neben Goepfert noch viele weitere Namen nennen können, denn bei der DEG wuchsen an diesem Sonntagnachmittag etliche Spieler über sich hinaus. Es war dieser Kampf zwischen David und Goliath, der auch im Fußball-DFB-Pokal zuweilen Favoriten straucheln lässt. Mit den beiden NHL-Profis Daniel Briére (35) und Claude Giroux (24) verfügen die Eisbären sicherlich über die beste Verstärkung aus Nordamerika und Briére verdient alleine soviel Geld wie die DEG für die gesamte Saison an Etat zur Verfügung hat. Das Duo von den Philadelphia Flyers verfügt zusammen über die Erfahrung aus 1256 NHL-Partien und hatte es für Berlin bis zum Spiel bei der DEG in sieben Partien auf acht Treffer und 26 Torvorlagen gebracht. Zum Vergleich: Die beiden besten DEG-Angreifer Calle Ridderwall und Travis Turnbull kamen bis dahin nach 17 Partien auf zusammen acht Treffer und 16 Torvorlagen.

Doch am Sonntag waren alle diese Zahlen Makulatur. Turnbull gelang ein Hattrick plus verwandeltem Penalty und „Eishockey-Nobody“ Maik Klingsporn brachte in seinem ersten DEL-Spiel Superstar Briére derart zur Weißglut, dass dem die Sicherungen durchbrannten. „Ich dachte zuerst, er wollte mir die Hand geben, aber dann hat er mir den Schläger in den Magen gedrückt“, sagte der 19-Jährige. „Maik war total bereit, dagegen zu halten. Super, dass wir solche Jungs im Nachwuchs haben, um auf Verletzungen reagieren zu können“, sagte DEG-Trainer Christian Brittig, der zudem die Leistung von Travis Turnbull hervor hob. „Er hat bärenstark gespielt und neben seinen Toren auch enorm viel nach hinten gearbeitet.“

Heute und morgen wird noch trainiert, dann haben die Spieler bis 13. November frei. Die Ausländer wollen Europa kennenlernen. London, Paris und Rom heißen die Reiseziele. Die Eindrücke vom Spiel gegen Berlin aber sind wohl nur schwer zu toppen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...