Lebler verstärkt den ERC IngolstadtÖsterreichischer Nationalspieler wechselt in die DEL

Der österreichische Nationalspieler Brian Lebler wechselt von Linz nach Ingolstadt. (Foto: Imago)Der österreichische Nationalspieler Brian Lebler wechselt von Linz nach Ingolstadt. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Brian hat in Österreich von sich Reden gemacht“, sagt ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger, der den umworbenen Lebler vom ERC und der Deutschen Eishockey-Liga überzeugte. „Wir haben einen torgefährlichen Stürmer mit sehr gutem Schuss verpflichtet.“ Die abgelaufene Saison schloss Lebler als Toptorjäger und wertvollster Spieler der österreichisch-internationalen EBEL ab.

ERC-Cheftrainer Manny Viveiros kennt Lebler von der österreichischen Nationalmannschaft, die er bis Sommer 2014 coachte. Zusammen nahmen sie an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi teil. Viveiros sprach sich nachdrücklich für eine Verpflichtung des 1,91 Meter großen Angreifers aus.

„Brian ist mit seiner Größe und seinen 96 Kilogramm körperlich sehr präsent“, sagt Sportdirektor Ehrenberger. „Unser Ansatz bei der Zusammenstellung unseres Teams war es, im Sturm größer und stärker zu werden. Ich denke, das ist uns gut gelungen.“ Der ERC Ingolstadt hat mit dem Zugang Brian Leblers die Kaderplanungen für den Sturm abgeschlossen.

Lebler hat auch Erfahrung in Nordamerika. Von 2004 bis 2006 lief er für die Penticton Vees in der BCHL, einer Juniorenliga in British Columbia, auf. Es folgten vier Jahre an der University of Michigan, ehe er in der Saison 2010/11 erste Profierfahrungen bei den Syracuse Crunch (AHL) und den Elmira Jackals (ECHL) sammelte. Danach zog es ihn in die EBEL zu den Black Wings Linz.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL