Laurin Braun und Philipp Kuhnekath verlängern bei den Krefeld PinguinenKadernews bei den Krefeld Pinguinen

Philipp Kuhnekath von den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Philipp Kuhnekath von den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben Daniel Pietta und Martin Schymainski hatten auch Torsten Ankert, Kai Hospelt, Niklas Postel, Tom-Eric Bappert, Darren Mieszkowski, Adam Kiedewicz und Edwin Schitz bereits Arbeitsverträge für die Spielzeit 2020/ 2021 unterzeichnet. Zudem wurden im Februar die Verträge mit den Stürmern Laurin Braun und Philipp Kuhnekath verlängert.
Laurin Braun wechselte vor einem Jahr aus Ingolstadt nach Krefeld und fand an der Westparkstraße zu alter Stärke zurück. Nach 48 Spielen konnte der 29 jährige 12 Tore und 12 Vorlagen vorweisen. In der teaminternen Scorer-Wertung bedeutete dies Platz 6. „Ohne die äußeren Begleitumstände, wäre in der abgelaufenen Saison definitiv mehr als Platz 12 drin gewesen. Dennoch habe ich mich in Krefeld vom ersten Tag an wohl gefühlt und den Spaß am Eishockey wieder gefunden. Ich freue mich auf ein weiteres Jahr bei den Pinguinen und bin gespannt, was wir erreichen können“, äußert sich Laurin Braun zu seiner Vertragsverlängerung. Insgesamt verfügt der im Sturm flexibel einsetzbare Linksschütze über die Erfahrung von 443 Spielen in der DEL. Dabei sind ihm 63 Tore und 102 Vorlagen gelungen. Hinzu kommen 66 Spiele in den Playoffs mit 6 Toren und 11 Vorlagen.

Im Gegensatz zu Braun hat der aus dem eigenen Nachwuchs stammende Philipp Kuhnekath seinen Arbeitsvertrag um zwei Jahre verlängert. In der abgelaufenen Spielzeit wurde der 22 jährige endgültig zum Stammspieler. Nach 51 Spielen standen 5 Tore und 3 Vorlagen für ihn zu Buche. In den beiden vorherigen Spielzeiten absolvierte der Außenstürmer beim ehemaligen Kooperationspartner Herne noch 32 bzw. 27 Spiele in der Oberliga. „Wir sind alle erleichtert, dass unser DEL-Standort in Krefeld erhalten bleibt. Das ist sicherlich die wichtigste Nachricht in der letzten Woche gewesen. Persönlich bin ich froh, über das in mich gesetzte Vertrauen der Verantwortlichen in den letzten Jahren und die Eiszeit, die ich deshalb erhalten habe. Als Krefelder ist ein Wechsel für mich kein Thema gewesen. Hier habe ich das Eishockeyspielen erlernt und hier möchte ich bleiben“, so die Worte von Philipp Kuhnekath, der für die Pinguine mittlerweile 110 Spiele (7 Tore und 5 Vorlagen) in der DEL bestritten hat. Damit sind aktuell zwei Torhüter, zwei Verteidiger und neun Stürmer für die neue Spielzeit bestätigt.

Pinguine 2020/ 2021

Torhüter: Oskar Östlund (A), Marvin Cüpper

Verteidiger: Torsten Ankert, Tom-Eric Bappert

Stürmer: Daniel Pietta, Martin Schymainski, Kai Hospelt, Laurin Braun, Philipp Kuhnekath, Niklas Postel, Darren Mieszkowski, Adam Kiedewicz, Edwin Schitz


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...