Larry Huras auf dem MarktTrainerkarussell

Larry Huras musste bei MoDo Hockey gehen - kehrt er nun möglicherweise nach Ingolstadt zurück? (Foto: Imago)Larry Huras musste bei MoDo Hockey gehen - kehrt er nun möglicherweise nach Ingolstadt zurück? (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Er hätte den Neuaufbau beim schwedischen Verein Modo Hockey aus Örnsköldsvik gestalten sollen, doch nach nur 15 Spielen hatte die Geduld der Verantwortlichen ein Ende und man stellte Huras den Stuhl vor die Tür. Seine Nachfolge treten Andreas Johansson und Fredrik Olausson an. Interessanter ist jedoch, was mach Huras?

Zuletzt gab es sieben Niederlagen in Folge. Insgesamt heimste Larry Huras in seinen 15 Spielen nur magere zehn Punkte ein und liegt damit auf dem vorletzten Tabellenplatz der Svenska Hockeyligan (SHL). General Manager Per Svartvadet begründete die Entlassung von Huras: „Wir haben die Saison katastrophal schlecht begonnen. Und wenn wir die Probleme analysieren, sehen wir erhebliche Mängel im gesamten Spielsystem.“ Neben Huras mussten auch seine Co-Trainer Henrik Gradin und der als DEL-Spieler bekannte Jan-Axel Alavaara gehen.

Kaum war bekannt, dass Larry Huras zu haben ist, gab es schon die ersten Gerüchte. Eines davon kommt aus der Schweiz, in der Huras die ZSC Lions, Lugano und Bern zur Meisterschaft führte. Das Schweizer Onlineportal hockeyfans.ch kann sich Huras jedoch vor allem als Coach der Nationalmannschaft vorstellen.

Doch auch in der DEL kann Larry Huras auf eine kurze aber erfolgreiche Zeit zurückblicken. Mit dem ERC Ingolstadt stand er 2014/15 im Finale gegen die Adler Mannheim, das er aber in sechs Spielen verlor. Doch eben bei diesem ERC läuft es alles andere als rund. Manny Viveiros soll die Schanzer wieder in die Play-offs bringen, hängt zurzeit aber am 14. und damit letzten Tabellenplatz fest.

Der Donaukurier schrieb bereits von einer Galgenfrist für den Austo-Kanadier. Zur Rückblende auf das Spiel gegen Wolfsburg schreibt es das Blatt noch deutlicher: „Nach der desolaten Vorstellung, die die Mannschaft zeigte, steht Trainer Manny Viveiros wohl kurz vor der Ablösung.“ Geht es nach den Fans, ist die Ablösung von Viveiros ohnehin überfällig. Auch Sportdirektor Jiri Ehrenberger steht heftig in der Kritik. Als Nachfolger auf dem Trainerposten soll, laut Donaukurier, der ehemalige Bundestrainer Pat Cortina im Gespräch sein. Doch das war vor der Huras-Entlassung.

Könnte sich Larry Huras wieder für den ERC begeistern, könnte Viveiros wieder den Posten des Co-Trainers übernehmen und die Ingolstädter hätten wieder ein vermeintlich erfolgreiches Duo, das man ohnehin nur ungern und schweren Herzens aufgegeben hat. Viel Konjunktive, doch wenn man handelt, muss man schnell handeln, um die Länderspielpause optimal nutzen zu können.