Laprum-Abriss - Nico Pyka muss operiert werden

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich in seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause erwischte es Nico Pyka erneut. Im Schlussdrittel des Spiels der Mannheimer Adler gegen die Krefeld Pinguine stürzte Nico Pyka bei einem Zweikampf so unglücklich in die Bande, dass er sich die Schulter auskugelte.

Bei der heutigen Untersuchung stellte sich heraus, dass sich der Adler-Verteidiger einen Laprum-Abriss in der rechten Schulter zugezogen hat. Nico Pyka wird bereits am Mittwoch in der Atos-Klinik in Heidelberg von Prof. Dr. Habermeyer operiert werden. Pyka wird drei bis vier Monate ausfallen. (adler-mannheim.de)