Krupps Schiedsrichter-Schelte nach Sieg in Düsseldorf„Es war sehr schwer seine Nerven zu behalten.“

Uwe Krupp beim Spiel der Eisbären Berlin gegen die Düsseldorfer EG (Foto: Imago)Uwe Krupp beim Spiel der Eisbären Berlin gegen die Düsseldorfer EG (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:3 gewannen die Eisbären das Duell am Sonntag in Düsseldorf. Sie nahmen damit, vor 1.500 mitgereisten Berlinern, Revanche für die 2:7 Klatsche vom Freitag. Beide Spiele, da waren sich beide Trainer anschließend einig, waren ein hervorragender Vorgeschmack auf die Playoffs. Sie waren geprägt von Kampf, Einsatz und wurden auf einem spielerisch hohen Niveau geführt.

Doch gerade die Schiedsrichterleistung führte zu harter Kritik durch Eisbären Chef-Coach Uwe Krupp. „Wo mir angst und bange wird, die letzten Spiele werden alle solche Spiele sein. Das sind schon Playoff-Spiele und da brauchst du eine starke Schiedsrichterleistung. Die können nicht zu dir zur Bande fahren und sagen: 'Das habe ich nicht gesehen', immer wieder und immer wieder und dort immer die Karte ziehen, weil sie es nicht besser können. Wir brauchen gute Leistungen“, sagte Krupp auf der anschließenden Pressekonferenz. Danach fügte er hinzu, dass sich das spielerische Niveau der DEL in den letzten Jahren deutlich verbessert habe. Deutete dann jedoch an, dass gleichzeitig das Niveau der Schiedsrichter eher stagniert, daran habe auch das Vier-Mann-System nichts verändert: „Die Art und Weise wie dieses Spiel heute geleitet wurde, das macht unseren Sport nicht besser.“

Krupp schloss sein Statement mit den Worten ab: „Es war sehr schwer seine Nerven zu behalten und das ist mir heute auch nicht gelungen“, Krupp wurde in der heißen Schlussphase des Spiels, vorzeitig in die Kabine geschickt.

Ein Video der Pressekonferenz findest Du auf Hockeyweb.de


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidiger von Tappara Tampere
Kölner Haie holen Brady Austin vom finnischen Meister

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Brady Austin verpflichtet. Der 29-jährige Kanadier kommt vom finnischen Meister Tappara Tampere. ...

Vertrag bis 2025
Grizzlys Wolfsburg verlängern vorzeitig mit Ryan Button

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den Vertrag mit einem ihrer zuverlässigsten Verteidiger vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025 verlängert. Ryan Button wird auch in d...

54-jährige Kanadier kehrt von den Iowa Heartlanders zurück nach Deutschland
Gerry Fleming wird neuer Cheftrainer der Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben ihren neuen Trainer gefunden: Der neue Head-Coach der Hessen heißt Gerry Fleming und kommt von Iowa Heartlanders. Zuvor war der Kanadier dr...

Verteidiger kommt aus der Organisation der Anaheim Ducks
Eisbären Berlin verstärken sich mit Brendan Guhle

Die Eisbären Berlin haben einen neuen Verteidiger verpflichtet. Brendan Guhle wechselt aus der Organisation der Anaheim Ducks nach Berlin und komplettiert die Defens...

Neuzugang kommt aus Finnland
Nick Baptiste verstärkt die Kölner Haie

Der Haie-Kader 2022/2023 nimmt weiter Form an. Die Kölner Haie haben sich die Dienste von Stürmer Nick Baptiste gesichert. Der 26-jährige Kanadier wechselt aus Finnl...

Neuzugang aus Iserlohn
Straubing Tigers verpflichten Luke Adam

​Der Kanadier Luke Adam wird die Offensive der Straubing Tigers verstärken. ...

Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...