Krupp lobt - Jackson schweigtStimmen zum dritten DEL-Finalspiel

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fast hätte man den Eindruck gewinnen können, der KEC hätte den „Heimfluch“ durchbrochen – doch erneut gewannen die Gäste. Berlin führt nach dem 6:3-Sieg in der Serie mit 2:1 und ist nur noch einen Erfolg vom nächsten Meistertitel entfernt.

Don Jackson hatte nach dem Spiel gerade im Presseraum Platz genommen, als er verkündete, dass er keinen Kommentar zum Spiel abgeben werde. Und auf die Frage, ob er denn wenigstens kurz erklären können, was los sei, blieb er dabei: „Kein Kommentar.“ Uwe Krupp dagegen lobte seine Mannschaft trotz der 3:6-Niederlage. „Wir haben alles getan, um dieses Spiel gewinnen zu können. Nach dem 1:4 hat die Mannschaft Charakter gezeigt, ist nochmal zurückgekommen.“ Es blieben halt die Chancen, die nicht genutzt worden sind. Aber warum gewinnt immer die Auswärtsmannschaft, wenn sich diese beiden Teams in dieser Saison gegenüberstehen? „Ganz ehrlich. Ich weiß es nicht. Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich dafür keine Erklärung habe.“

Heute war die Chancenverwertung der Unterschied – und auch die Torhüterleistung. Denn Danny aus den Birken war nicht immer auf der Höhe, zumindest beim 1:3 griff er daneben. Und die Kölner fanden ihren Torriecher erst mit dem 2:4 wieder. Danach nahm KEC-Coach Uwe Krupp aus den Birken aus dem Tor. Bis auf den 3:4-Anschluss gelang aber nichts mehr. Berlin legte zwei Tore ins leere Netz nach.

Berlin war einfach effektiver an diesem Abend. „Außerdem haben heute Spieler getroffen, die das sonst nicht so oft machen. Das gibt uns Energie“, sagte der Berliner André Rankel. „Außerdem hat Rob Zepp heute sehr stark gehalten.“ Und auf der anderen Seite? Steckt man auf, wenn ein paar Prozent fehlen? Moritz Müller: „Wenn der Spielverlauf wirklich so gewesen wäre, dass wir wirklich keine Chancen gehabt hätten und Berlin dann die Tore macht, dann wäre das vielleicht der Fall gewesen. Aber wir haben ja wirklich ein gutes Spiel gemacht. Wir haben nur einfach unsere Chancen nicht verwerten können.“ Müller hat daher auch noch nicht aufgegeben. „Wir haben in dieser Saison schon dreimal gezeigt, dass wir in Berlin gewinnen können. Deswegen sprich auch nichts gegen ein viertes Mal.“

Da Jackson nicht sagen wollte, was ihn die Sprache verschlagen hatte, bleiben nur Spekulationen. Eine Szene liegt aber nahe – ein Stockstich gegen Ryan Caldwell durch Nathan Robinson in der 38. Minute, als Robinson wegen Stockschlags zwei Minuten kassierte hatte. Der Berliner Jens Baxmann sagte dazu: „Ja gut, wir spielen ja Eishockey und das ist dann ein Finale. Die Kölner sind natürlich heiß darauf zu gewinnen. Ich habe die Aktion allerdings nicht gesehen. Aber mir wurde erzählt, dass es ein ganz klarer Stockstich ins Gesicht war. Das sieht man auf dem Video wohl ganz deutlich. Und eigentlich wäre das mindestens eine Spieldauerstrafe gewesen – oder sogar eine Matchstrafe.“

Auch Baxmann hat eine klare Meinung zu den Auswärtssiegen: „Köln ist zwar eine schöne Stadt. Aber unbedingt nochmal hierher fahren wollen wir nicht. Wir hoffen, dass wir das Heimspiel gewinnen können. Wir denken jetzt noch nicht an irgendwelche Feierlichkeiten. Wir haben noch schwere 60 Minuten vor uns. Ich denke, Köln wird am Sonntag nochmal alles probieren.“

Steelers reagieren auf Ausfälle
Bietigheim Steelers verpflichten Stürmer Avery Peterson

Nach der Trennung von Mitch Heard und den verletzungsbedingten Ausfällen von Norman Hauner und Benjamin Zientek, sind die Steelers aktiv geworden....

Die DEL am Sonntag
Nürnberg Ice Tigers siegen in (fast) letzter Sekunde

​Für die Augsburger Panther endete eine Serie ohne Auswärtssieg, für die Kölner Haie endete eine Siegesserie. Der Sonntag hat in der Deutschen Eishockey-Liga einiges...

Die DEL am Freitag
Kölner Haie gratulieren Patrick Reimer zum 1000. DEL-Spiel – und sind nun Dritter

​Was für ein Meilenstein! Und dann auch noch für einen sympathischen Spieler. Am Freitagabend lief Patrick Reimer zum 1000. Mal in einem Spiel der Deutschen Eishocke...

10.0 für die Haie, 11.0 Quote für die Ice Tigers
Exklusiver Quotenboost für Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Am Freitagabend empfangen die Kölner Haie die Nürnberg Ice Tigers in der Lanxess Arena. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost sichern könnt, erfahr...

München unterliegt Mannheim
Düsseldorfer EG dreht 13-Tore-Schützenfest in Berlin

​Was für ein Torfestival in Berlin: 5000 Zuschauer durften dabei sein, als sich die gastgebenden Eisbären und die Düsseldorfer EG duellierten. Obwohl die Hausherren ...

Assistenzcoach ab sofort nicht mehr am Seilersee
Brad Gratton und die Iserlohn Roosters gehen getrennte Wege

Die Iserlohn Roosters und ihr bisheriger Assistenzcoach Brad Gratton gehen ab sofort getrennte Wege. Gratton steht den Sauerländern aus persönlichen Gründen nicht me...

Geschenkideen für jeden Fan
Weihnachtsgeschenke für Eishockeyfans

Noch keine Idee für deine Weihnachtsgeschenke ? Wir helfen dir weiter mit tollen Geschenkideen für dein perfektes Fest als Eishockeyfan, ob für dich oder zum versche...

Belarussischer Nationaltorhüter spielte zuletzt für Dinamo Minsk
ERC Ingolstadt verpflichtet Danny Taylor

Der ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Danny Taylor. Der belarussische Nationaltorhüter war zuletzt für KHL-Club Dinamo Minsk aktiv und absolvierte in seiner bislang ...

DEL Hauptrunde

Sonntag 05.12.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
3 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 7
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
0 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
4 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
7 : 3
Kölner Haie Köln
Dienstag 07.12.2021
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Donnerstag 09.12.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 10.12.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München