Kreutzer löscht Lunte am Pulverturm

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gelungener Auftakt in bitterer Kälte. Bei zur Sportart passenden Temperatur von knapp unterhalb des Gefrierpunktes startete die Düsseldorfer EG gestern Nachmittag vor 4539 Zuschauern im Eisstadion am Pulverturm mit einem hart erkämpften 5:3 (3:2/0:0/2:1) bei den Straubing Tigers ins Jahr 2010. Erst drei Sekunden vor der finalen Sirene konnte Kapitän Daniel Kreutzer die zahlreich mitgereisten Fans durch einen Schuss ins leere Tor erlösen.



Die Düsseldorfer Anhänger waren allerdings bereits früh geschockt. In der 16. Minute nämlich musste Torhüter Jean-Sebastien Aubin verletzt das Eis verlassen und wurde sofort zur Untersuchung in ein Straubinger Krankenhaus gebracht. Bei einem Gewühl vor seinem Tor, in dessen Folge die Gastgeber auch zum 1:2 gelangten, wurde DEG-Stürmer Craig MacDonald von zwei Straubingern in Aubin gedrückt. „Dabei hat er den Helm von MacDonald in den Kiefer bekommen“, sagte Trainer Harold Kreis, der aber sogleich Entwarnung geben konnte. „Als Aubin zurück kam, habe ich ihn schon wieder kauen gesehen. Der Kiefermuskel ist also wohl heil geblieben.“



Mit dem Sieg verteidigte die DEG den zweiten Tabellenplatz, bleibt aber weiterhin in gebührendem Abstand hinter dem dominanten Spitzenreiter Eisbären Berlin zurück, der die Krefeld Pinguine mit 6:3 besiegte. „Wir haben zu Beginn gut kombiniert. Aber in dieser Halle spielst Du auch immer gegen das Publikum und daher wurde es dann doch noch richtig eng“, sagte Kreis.



Teamleiter Walter Köberle hatte es bereits vor der Begegnung mit den Niederbayern gesagt. Wir sind läuferisch besser und das müssen wir nutzen.“ Was die Spieler beherzigten und durch Reid (5.) und Collins (14.) schnell mit 2:0 in Führung gingen. Dann musste Mathias Lange für Aubin zwischen die Pfosten und obwohl der 24-Jährige seine Sache gut machte, kämpften sich die Hausherren mit Hilfe ihres lautstarken Publikums immer wieder zurück, wenn die DEG das Spiel vermeintlich entschieden hatte. Der Ausgleich lag förmlich in der kalten Polarluft. Bis Kreutzer die Lunte am Pulverturm löschte.

Straubing – DEG 3:5 (2:3/0:0/1:2)



Tore: 0:1 (4:03) Reid (Murphy, Courchaine), 0:2 (13:48) Collins (Kreutzer, Harrington), 1:2 (15:23) Whitecotton (Bassen, Schnitzer), 1:3 (15:51) Courchaine (Bazany, Reid), 2:3 (19:44) Meloche (Mapletoft, Stewart/5-4); 2:4 (42:49) MacDonald (Courchaine, Joseph/5-4), 3:4 (44:48) Stewart (Mapletoft, Elfring/5-3), 3:5 (59:57) Kreutzer (Traverse/5-6)



Schiedsrichter: Ulpi Sicorschi (Waldkraiburg)


Zuschauer: 4539


Strafzeiten: Straubing 10 + 10 (Flache) – DEG 24 + 10 (Holzer)

(Foto: Matchwinner Daniel Kreutzer by City-Press)

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

DEL Hauptrunde

Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim