Krefelds perfekter SaisonstartDEL kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Krefeld Pinguine – Eisbären Berlin 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

Tomas Duba war der Rückhalt des KEV. Der Krefelder Torhüter feierte einen Shutout, nachdem er die 25 offiziell gezählten Schüsse der Gäste abgewehrt hatte. Kevin Clark brachte die Krefelder in der 37. Minute in Führung. Adam Courchaine machte den Sieg des Tabellenführers in der 50. Minute perfekt. Zuschauer: 5737.

Kölner Haie – Straubing Tigers 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 1:0) n.P.

Das war das dritte Remis des KEC nach 60 Minuten im dritten Spiel. Die Kölner gewannen danach zum zweiten Mal die „Extraschicht“. Karl Stewart brachte Straubing schon nach 51 Sekunden in Führung. Die Haie drehten die Partie zunächst, trafen durch Mirko Lüdemann (14.) und Andreas Falk (31., Überzahl) zur 2:1-Führung. Doch zu Beginn des Schlussdrittels schockte Jordan Hendry die Gastgeber. Schon nach 16 Sekunden glich er aus; keine zwei Minuten waren um, als er auch noch das 3:2 für die Tigers markierte. Charlie Stephens erzwang mit dem 3:3 (44.) die – dann allerdings torlose – Verlängerung. Nathan Robinson und Carsen Germyn trafen jeweils im Penaltyschießen. Die Entscheidung fiel erst im sechsten Duell, als John Tripp für Köln traf, Straubings Lauren Menier jedoch nicht. Zuschauer: 8866.

EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg 1:3 (1:1, 0:0, 0:2)

Matt Dzieduszycki war der Matchwinner der Niedersachsen, die durch den Erfolg in München auf Rang drei vorrückten. Grant Lewis brachte die roten Bullen zwar in der 14. Minute in Überzahl in Führung, doch erst glich „Diesel“ in der 17. Minute ebenfalls im Powerplay aus. Auch das 2:1 von Gerrit Fauser (53.) entsprang einer numerischen Überlegenheit, ehe Dzieduszycki das inzwischen leere Gastgebertor traf (59.). Im zweiten Drittel vergab München einen Penalty. Zudem kassierte Daniel Richmond in der 16. Minute erst eine Zwei-Minuten-Strafe – über die er offenbar nicht glücklich war. Wegen Beschimpfung von Offiziellen bekam er erst eine „Zehner“ dann eine Spieldauerstrafe oben drauf. Zuschauer: 2550.

Augsburger Panther – Adler Mannheim 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)

Der Augsburger Sieg gegen Mannheim schien zunächst sogar deutlich zu werden. Denn T.J. Trevelyan (15., Überzahl; 26.) und J.D. Forrest (29., Überzahl) brachten die Panther mit 3:0 in Führung. Doch Mannheim kam zurück ins Spiel, verkürzte durch Matthias Plachta (33.) und Steven Wagner (54.) auf 2:3. Michael Connolly traf jedoch 31 Sekunden vor Schluss ins leere Adler-Gehäuse. Zuschauer: 5173.

ERC Ingolstadt – Thomas Sabo Ice Tigers 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

Eine glatte Niederlage musste der ERCI hinnehmen. Kurioserweise trafen die Nürnberger jeweils einmal pro Drittel – und in allen drei Fällen kurz vor Ende des jeweiligen Abschnitts. 40 Sekunden vor der ersten Pause traf Steven Reinprecht zum 1:0. David Elsner erhöhte 76 Sekunden vor der zweiten Pause auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Fredrik Eriksson 17 Sekunden vor Schluss per Empty-Net-Goal. Tyler Weiman verbuchten den Shutout. Zuschauer: 3572.

Schwenninger Wild Wings – Iserlohn Roosters 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)

Auch Iserlohns Mathias Lange blieb in Schwenningen ohne Gegentor. Michael Wolf traf in der elften Minute zum 1:0 in Unterzahl, ehe Tyson Mulock ein Überzahl-Hattrick (27., 29., 44.) gelang. Schwenningens Adam Borzecki kassierte in der 52. Minute zudem eine Fünfer samt Spieldauerstrafe aufgrund eines unkorrekten Körperangriffs. Kurz vor dem Wochenende hatten die Wild Wings die Vertragsauslösung mit Stürmer Pierre-Luc Sleigher bekanntgegeben. Zuschauer: 3378.

Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 6:2 (1:0, 4:0, 1:2)

Wie Schwenningen bleibt auch Düsseldorf weiterhin ohne Punkt. Die Hanseaten hatten bereits durch Druval Westcott (14.), Philippe Dupuis (24., 33.), Morden Madsen (26.) und Matt Pettinger (32.) zum 5:0 getroffen, ehe die DEG zu zwei Toren durch Marc-Anthony Zanetti (41.) und Corey Mapes (45.) jeweils in Überzahl kam. Den Schlusspunkt setzte Hamburgs Jerome Flaake (55.). Zuschauer: 8298.

4:2-Erfolg gegen Berlin
Routiniers des EHC Red Bull München liefern gegen Eisbären ab

​Nach dem deutlichen Sieg der Red Bulls München über Mannheim am Freitag, stand am ersten Oktoberfestwochenende mit den Eisbären Berlin der nächste Gigant des deutsc...

Pinguine besiegen Iserlohn Roosters mit 3:1
Zwei Überzahltreffer bescheren Krefeld ein Sechs-Punkte-Wochenende

​Nach dem hart erkämpften 5:4-Erfolg in Ingolstadt wollten die Krefeld Pinguine nun auch ihre Fans auf heimischem Eis mit einem Drei-Punkte-Erfolg gegen den augenbl...

Adler Mannheim müssen auf Verteidiger verzichten
Cody Lampl fällt verletzt aus

Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien auf Cody Lampl verzichten. Der Verteidiger zog sich am Donnerstag im Trainingsbetrieb eine Bauchmuskelverletzung z...

Vizemeister mit Ausrufezeichen gegen den Titelverteidiger
München gewinnt 7:2 gegen Mannheim

Die Adler Mannheim verlieren nach einer enttäuschenden Leistung auch das zweite Heimspiel der Saison. München startet hingegen mit drei Siegen perfekt in die Saison ...

Angreifer spielt auch nächste Saison am Pulverturm
Sven Ziegler verlängert seinen Vertrag bei den Straubing Tigers

Der 25-jährige wird auch über die aktuelle Spielzeit 2019/2020 hinaus das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 1
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Zwei Tore des 17-jährigen John Jason Peterka gegen die DEG
Münchens Youngsters sorgen für Sechs-Punkte-Wochenende

​Sonntag, 15. September 2019, 16.30 Uhr: Zu dieser Zeit stand für die Red Bulls München das erste DEL-Heimspiel der Saison 2019/20 auf dem Programm. Der erste Gegner...

Overtime-Niederlage gegen die Augsburger Panther
Déjà-vu bei den Pinguinen: Krefeld verschenkt die Punkte drei und vier

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am ersten DEL-Wochenende der Saison 2019/20 den Augsburger Panthern zu Hause mit 3:4 (2:1, 1:0, 0:2, 0:1) nach Verlängerung....

1:2-Niederlage nach Verlängerung
Adler Mannheim verlieren Heimauftakt gegen Kölner Haie

Die Kölner Haie erkämpfen sich mit dünnem Kader und fünf U23-Spielern zwei Punkte, während die Adler noch nicht in Meisterform sind....

DEL-Saison 2019/20: Wer wird Deutscher Meister?
Nur Mannheim oder München? Die neue DEL-Saison wird spannend

​Wenn man sie lässt, nennen die Clubs der DEL nur die Adler Mannheim und den EHC Red Bull München als Meisterkandidaten. Wir haben sie aber nicht gelassen – und dies...

DEL Liveticker - DEL2 Liveticker - Eishockey Liveticker
Hockeyweb-App - Die beste Eishockey Liveticker-App jetzt downloaden

Egal ob Zuhause, unterwegs, in der Eishalle oder in der Arena: mit der Hockeyweb - die Eishockey App hast du Deinen Lieblingssport immer in der Tasche....

Kooperation mit den Tölzer Löwen
Nationalspieler Daschner und Brandt verlängern langfristig bei Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers konnte zwei deutsche Eckpfeiler über die Saison 2019/20 hinaus an sich binden: Die Verteidiger Stephan Daschner und Marcel Brandt haben ihre Ve...

DEL Hauptrunde

Sonntag 22.09.2019
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 5
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
4 : 0
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
4 : 2
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Straubing Tigers Straubing
2 : 3
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Donnerstag 26.09.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL