Krefelds Aufholjagd kommt in SchwungPinguine nicht mehr Letzter

Ein zuletzt ungewohntes Bild: Jubelnde Krefeld Pinguine. (Foto: dpa)Ein zuletzt ungewohntes Bild: Jubelnde Krefeld Pinguine. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Tabellenvorletzte aus dem Schwarzwald musste nach zuletzt drei Niederlagen darauf bedacht sein, das Schlusslicht Krefeld nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die Schwenninger erarbeiteten sich auch optische Vorteile, dennoch stand am Ende des ersten Drittels ein 0:2 auf der Anzeigentafel, weil in Minute acht Mark Mancari endlich einmal ein Anspiel direkt auf das Tor geschossen hatte und weil in der 14. Minute Daniel Pietta von hinter dem gegnerischen Tor herrlich Marcel Müller anspielte, der mit einem schönen Schlenzer MacDonald auf dessen linker Seite überwand. Dazwischen hatte der junge Kai Herpich versucht, durch das Anzetteln einer Rauferei seine Mannschaftskollegen aufzuwecken, aber die Schiedsrichter schickten ihn gleich für 16 Minuten in die Kühlbox.

Es dauerte nur drei Minuten im Mitteldrittel, bis auch die Schwenninger jubeln durften: in einer Drangphase mit viel Verkehr vor dem Tor von Patrick Galbraith wurde Andreé Hult von Herberts Vasiljevs allein gelassen , angelte sich dann aber die Scheibe und überwand den Keeper der Pinguine. Der Rest des Drittels sah Chancen für beide Mannschaften, aber sowohl Strahlmeier als auch Galbraith standen ihren Mann. Beide Mannschaften überstanden eine Unterzahl ohne große Probleme.

Im Schlussdrittel drängte Schwenningen anfangs und erreichte auch eine Strafzeit für Krefeld in Minute 42, aber der Schuss ging nach hinten los. Nach 29 Sekunden konnte Kalle Kaijomaa den durchgebrochenen Martin Schymainski nur durch Haken am Torschuss hindern. Den fälligen Penalty verwandelte Krefelds kleine Kampfmaschine zum 1:3, und damit war die Entscheidung praktisch gefallen, da man vergeblich auf ein energisches Sich-Aufbäumen der Schwarzwälder wartete. Die Pinguine spielten ohne große Mühen die Zeit herunter, nahmen verdientermaßen drei Punkte mit nach Hause und ließen die Rote Laterne im Schwarzwald zurück.

Tore: 0:1 (8.) Mancari (Klubertanz), 0:2  (14.) Müller (Pietta, Umicevic), 1:2 (23.) Hult (Bartalis), 1:3 (42.) Schymainski PS, 4:5. Strafen: Schwenningen 12 + 10 (Herpich), Krefeld 12 + 10 (Mancari). Schiedsrichter:  Hunnius – Kopitz. Zuschauer: 5737.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Donnerstag 19:00 Uhr - der Torhüter der Eisbären Berlin im Live-Interview
Tobias Ancicka zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Auch in diesem Jahr ging der DEL-Meistertitel nach Berlin. Die Eisbären krönten sich zum neunten Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum Champion und erwiesen sich erneut...

32-Jähriger bleibt
Daniel Weiß bleibt den Bietigheim Steelers treu

​Auch in der kommenden Spielzeit wird Stürmer Daniel Weiß für die Bietigheim Steelers in der DEL2 auflaufen. ...

Zwei Talente für die Adler
Adler Mannheim verpflichten Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner

Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Mühlbauer wechselt vom EV Landshut zum Ha...

MagentaSport zeigt alle Spiele bis einschließlich der Saison 2027/28
DEL und Deutsche Telekom verlängern TV-Vertrag

Die Verantwortlichen der DEL und der Deutschen Telekom haben sich vorzeitig auf eine Vertragsverlängerung des TV-Vertrags um vier Jahre bis einschließlich der Saison...

Bast kehrt nach zwei Jahren aus Mannheim zurück
Kölner Haie holen Jason Bast und Carter Proft

Die Kölner Haie verstärken sich mit zwei weiteren Stürmern. Jason Bast kehrt nach zwei Jahren in Mannheim zu den Haien zurück und trägt wieder die Rückennummer 16 (3...

Verteidiger kommt von der DEG
Marco Nowak wechselt zu den Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Marco Nowak unter Vertrag genommen. Der Verteidiger wechselt vom Ligakonkurrenten Düsseldorfer EG nach Berlin und erhält einen Dreijahresve...

Zuletzt in Schwenningen
Travis Turnbull kehrt zu den Straubing Tigers zurück

​Die Straubing Tigers verpflichten den Angreifer Travis Turnbull. Bereits in der Saison 2019/20 lief der gebürtige US-Amerikaner für die Niederbayern auf und konnte ...

Deutsches Gerüst in der Defensive steht
Keller, Länger, Rogl, Haase und Bergman bleiben Augsburger Panther

​Die Augsburger Panther setzen in der Defensive auf bewährte deutsche Kräfte: Torhüter Markus Keller sowie die Verteidiger Henry Haase, John Rogl, Niklas Länger und ...