Krefeld: Pinguine verpflichten Jan Alinc

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Krefeld Pinguine haben für die kommende Saison einen weiteren

Spieler verpflichtet. Mittelstürmer Jan Alinc wird ab der Spielzeit

2006/2007 das

Trikot der Schwarz-Gelben tragen. Der tschechische Center wechselt von

den Kölner Haien, für die er in der abgelaufenen Runde 14 Partien

(inkl. Play-offs) bestritt, rheinaufwärts nach Krefeld. Zuvor war Alinc

in der tschechischen Extraliga aktiv. Dort spielte der 33-Jährige

(geboren am 27. Mai 1972) in den letzten fünf Spielzeiten für HC

Energie Karlsbad und brachte es in 210 Partien auf 116 Scorerpunkte.


Darüber hinaus schnürte der Linksschütze, der 1992 von den Pittsburgh

Penguins gedraftet wurde, die Schlittschuhe für Slavia Prag, Litvinov

sowie in Finnland (Assat Pori) und Schweden (Modo Hockey). Im Jahr 1994

stand der zweifache Familienvater in Lillehammer im Olympischen

Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft.


Trainer Jiri Ehrenberger kennt seinen Neuzugang bereits seit einigen

Jahren: "Jan Alinc ist technisch, läuferisch und spielerisch eine

absolute Bereicherung für unsere Mannschaft. Er ist ein erfahrener

Spieler, der auf dem Eis Verantwortung übernehmen kann." Der

Pinguin-Chefcoach ergänzt: "Er hat während seiner Zeit in Köln gezeigt,

dass er auch mit dem Eishockey in der DEL sehr gut zurecht kommt. Ich

bin davon überzeugt, dass er seine Rolle als Führungsspieler bei uns

noch mehr unter Beweis stellen kann."


Der 1,88 Meter große und 84 Kilogramm schwere Alinc erhält bei den

Krefeld Pinguinen einen Jahres-Vertrag für die kommende Saison

2006/2007.


Foto: Krefeld Pinguine