Krefeld Pinguine verpflichten die Trainer Brandon Reid und Pierre BeaulieuDänischer Meistertrainer kommt

Früher spielte Brandon Reid für die Hamburg Freezers - nun ist er der neue Trainer der Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/HOCH ZWEI)Früher spielte Brandon Reid für die Hamburg Freezers - nun ist er der neue Trainer der Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/HOCH ZWEI)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beide sind als Trainer erstmals in Deutschland tätig. Reid war als Spieler insgesamt fünf Jahre in der DEL für Hamburg und Düsseldorf aktiv, weshalb er den König-Palast und die Pinguine zumindest als ehemaliger Gegner bestens kennt. Für den 35-jährigen Pierre Beaulieu ist es das erste Engagement in Deutschland.

Brandon Reid beendete seine aktive Karriere 2014 beim ZSKA Moskau (KHL) und startete im gleichen Jahr seine noch junge Trainerlaufbahn bei Vojens IK in Dänemark. In den beiden vergangenen Spielzeiten ist er Cheftrainer bei den Aalborg Pirates gewesen, mit denen der 37-jährige Kanadier letzte Woche den Gewinn der dänischen Meisterschaft feiern durfte. „Ich bin dankbar für die beiden Jahre in Aalborg. Wir hatten eine tolle Zeit in Dänemark. Ich konnte mit einer außergewöhnlichen Mannschaft arbeiten, die zum richtigen Zeitpunkt ihr bestes Hockey gespielt hat. Das Double aus Pokalsieg und Meisterschaft ist der krönende Abschluss. Aalborg musste 37 Jahre auf diesen Moment warten und konnte nach neun Vizemeisterschaften endlich den zweiten Titel feiern“, so der Kanadier, der mit den Pinguinen in die Erfolgsspur zurückkehren möchte. „Nun richtet sich mein Blick wieder nach vorn. Krefeld ist eine neue Herausforderung für mich. Mit Wolfgang Schulz und Matthias Roos hatte ich gute Gespräche. Für mich ist schnell klar gewesen, dass wir uns auf eine Zusammenarbeit einigen würden. Wir werden eine Mannschaft auf das Eis stellen, die für Überraschungen sorgen wird“, so Reid weiter.

Pierre Beaulieu war seit 2010 als Trainer in Österreich tätig und arbeitete dort jeweils vier Jahre bei den EBEL-Teams in Klagenfurt und Innsbruck. Hauptaufgabe des neuen Co-Trainers der Pinguine ist dort das Torwarttraining und die Videoanalyse gewesen. „Als ehemaliger Torhüter habe ich mich nach vier Jahren an der Ryerson Universität in Toronto entschieden Torwarttrainer zu werden. Die Leidenschaft und den Perfektionismus, den ich von mir selbst in meiner aktiven Zeit verlangt habe, erwarte ich auch von den Torhütern, mit denen ich arbeite. Da Fehler des nicht mehr auszubügeln sind, ist es die wichtigste Position im Eishockey. Dahingehend hat die Arbeit des Torwarttrainers eine große Bedeutung. Mit Dimitri haben wir einen erfahrenen Torhüter, der bereits mit San Jose in der NHL zum Einsatz kam, und mit Patrick einen jungen Torhüter, der sein maximales Leistungspotential noch nicht erreicht, aber bereits tolle Leistungen in der DEL gezeigt hat. Ich freue mich insbesondere auf die Zusammenarbeit mit den Beiden“, so Pierre Beaulieu. Der Kanadier war von 2011 bis 2013 auch für die Torhüter der österreichischen U20-Nationalmannschaft verantwortlich und wird ab sofort die Rolle des Co-Trainers von Brandon Reid und des Torwarttrainers bei den Pinguinen übernehmen.

„Mit Brandon und Pierre bekommen wir ein erstklassiges Trainerteam. Die Gespräche mit Beiden sind vom ersten Moment an ausgezeichnet verlaufen. Brandon hat aus Aalborg eine Meistermannschaft geformt und kennt die DEL bereits als Spieler. Mit ihm sind die angestrebten Veränderungen im Team diskutiert und abgesprochen worden. Ein anderes Spielsystem erfordert zumindest teilweise auch andere Spielertypen. Pierre hat die letzten acht Jahre in Österreich sehr gute Arbeit abgeliefert und genießt dort große Anerkennung. Das neue Trainerteam wird unsere Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückführen“, blickt Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Pinguine, zuversichtlich in die Zukunft.

Verlängerung um ein Jahr
Sven Ziegler stürmt auch 2019/2020 für Straubing

Der 24-Jährige Angreifer geht auch in der nächsten Spielzeit für die Straubing Tigers auf Torjagd....

Nach dem Stichtag
15 Lizenzanträge in der DEL, 24 in der DEL2

​Stichtag war der gestrige 15. Februar 2019, heute gaben die Deutsche Eishockey-Liga und die DEL2 bekannt, wie viele Lizenzanträge eingegangen sind. So haben sich al...

Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!