Krefeld Pinguine setzen ihren Höhenflug fort Nun Elfter nach 7:4 gegen die Augsburger Panther

Alex Trivellato von den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance)Alex Trivellato von den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als in Spielminute fünf gleich zwei Tore für die Pinguine fielen, fragte der Hallensprecher noch die Fans, was denn in der Halle los sei. Zwei Minuten später verließ Markus Keller frustriert das Augsburger Tor, da es schon wieder hinter ihm eingeschlagen hatte.  Wenig später kamen die Panther zum ersten Mal in Überzahl, blieben aber erfolglos. Nicht so die Pinguine – in Minute zwölf erhöhte Justin Hodgman auf 4:0 und nur zwei Zeigerumdrehungen später folgte das 5:0 durch einen fulminanten Schlagschuss von Phillip Bruggisser. Auch eine weitere Strafzeit gegen Krefeld nützte Augsburg nichts, bis zum Pausenpfiff blieb es beim 5:0.

Augsburg kam mit neuem Schwung aus der Kabine und erarbeitete sich 3 Chancen bei einer für Krefeld in den ersten fünf Minuten des Mitteldrittels. In Minute 27 erlaubte die Pinguine-abwehr sich einen groben Stellungsfehler in der neutralen Zone, so dass T.J. Trevelyan allein auf Jussi Rynnäs zu laufen konnte und das 1:5 erzielte. Praktisch im Gegenzug erhöhten die Pinguine auf 6:1 durch Vinny Saponari. Dann standen nur drei Pinguine vier Panthern gegenüber und Jussi Rynnäs musste zum zweiten Mal den Puck aus den Maschen holen. Die etwa ruppigere Gangart der Bayern fand in einem Gerangel zwischen Travis Ewanyk und Mitch Callahan ihren Höhepunkt und Ende, als beide mit 2+2+10 Minuten vorzeitig in die Pause geschickt wurden. Bis zur Pause blieb es beim 6:2 für die Hausherren.

Das Schlussdrittel begann ruhiger. Bis zum Powerbreak in Minute 49 konnten die Panther auf 3:6 verkürzen, danach verhängten die Schiris eine weitere Strafe gegen Krefeld, die jedoch keine Ergebnisveränderung brachte. In Minute 54 wanderte Chris Valentine auf die Strafbank, doch auch die Pinguine  nutzten ihren Vorteil nicht. Unaufmerksames Abwehr-spiel erlaubte Augsburg noch das 4:6 in Minute 59, dem Krefeld allerdings noch das 7:4 durch Chad Costello in Minute 60 folgen ließ, als das Augsburger Tor leer war.

Doppel-Scorer Alex Trivellato sagte zum Spiel: „Wir haben die ersten 20 Minuten dominiert, wir haben als Mannschaft gut und kompakt zusammengespielt, Augsburg hatte eigentlich gar keine Chance. Es ist nicht so einfach, mit einer 5:0-Führung die Fokussierung aufrecht zu erhalten. Meiner Meinung nach haben wir dumme Tore kassiert, die man hätte vermeiden können, aber es war wichtig, eine gute Leistung abzurufen, und das haben wir gemacht. Heute war jeder motiviert und wollte das Beste geben.“

Justin Hodgman, der ebenfalls ein Tor und eine Vorlage zum Sieg beisteuerte, meinte: „Es war eine großartige Mannschaftsleistung. Das ist die Art und Weise, wie wir zusammenspielen müssen. Wir haben zwar vier Tore weggegeben, irgendwie war das ein komisches Spiel, aber es war eine gute Reaktion auf die schmerzliche Niederlage am Freitag. Wir waren nicht schlecht am Freitag. Heute wollten wir eine Top-Vorstellung geben.“ Auf die Frage, ob die Deutschland-Cup-Pause für die Pinguine zur Unzeit gekommen sei, antwortete er: „Nach den zwei Siegen nacheinander kam die Pause nicht gerade wie gerufen. Wir haben in der Zeit äußerst hart gearbeitet, so dass wir den Sieg heute verdient hatten. Es war auch mal gut, mit der Familie abzuschalten, und das hat sich gelohnt.“ Tray Tuomie, der Coach der Augsburger, war natürlich mit dem ersten Drittel seiner Panther überhaupt nicht zufrieden, wollte aber die Doppelbelastung durch die CHL diese Woche nicht als Entschuldigung gelten lassen. „Wir haben gewusst, wie gefährlich Krefeld ist, und genau das waren sie heute Abend.“

Pinguine-Coach Brandon Reid ging zunächst auf die fantastische Unterstützung der Mannschaft durch die Krefelder Fans ein und forderte, Krefeld müsse Eishockeystadt bleiben. Zum Spiel seiner Pinguine sagte er: „Es ist sehr schwer, nach einem 5:0 die Fokussierung beizubehalten. Wir haben ein paar Fehler gemacht, Augsburg ist eine gute Mannschaft, aber drei Punkte sind drei Punkte, und damit bin ich sehr zufrieden.“

Tore: 1:0 (5.) Braun (Bruggisser,Trivellato), 2:0 (5.) Lagace (Hospelt Kuhnekath), 3:0 (7.) Trivellato (Pietta, Bruggisser), 4:0 (12.) Hodgman (Braun, Besse), 5:0 (14.) Bruggisser (Pietta, Costello/5-4), 5:1 (27.) Trevelyan (Haase), 6:1 (27.) Saponari (Hodgman), 6:2 (28.) Sezemsky (Lamb/4-3), 6: 3 (44.) Payerl (Sezemsky,  McNeill), 6:4 (59.) 6:4 Fraser (Mayenschein), 7:4 (60.) Costello (Pietta/ENG). Strafminuten: Krefeld 24, Augsburg 20. Schiedsrichter: Iwert – Klein. Zuschauer 4635.

Schlimme Nachrichten aus Köln
Trauer um Eishockey-Fan

​Der Spielabbruch in der Deutschen Eishockey-Liga vom vergangenen Sonntag wird noch trauriger. Wie die Kölner Haie auf ihre Facebook-Seite bekanntgeben, haben sich d...

Eisbären bangen um Abwehrduo
Einsatz gegen die DEG von Ramage und McKiernan fraglich

Die Eisbären Berlin empfangen am Donnerstag (12.12.) um 19:30 Uhr die Düsseldorfer EG in der Mercedes-Benz Arena Berlin. Der Einsatz der heute im Training fehlenden ...

Kanadier verstärkt bis Ende Januar 2020 den Kader der Redbulls
Justin Shugg kehrt zum EHC Red Bull München zurück

Rund acht Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Red Bull München kehrt Justin Shugg wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt....

Angreifer hat sich in München eine Knieverletzung zugezogen
Lange Pause für Markus Eisenschmid

Die Adler Mannheim müssen vorerst ohne Angreifer Markus Eisenschmid auskommen....

Nürnberger Trainer fliegt aus privaten Gründen zurück in seine Heimat
Kurt Kleinendorst fehlt den Ice Tigers gegen Ingolstadt und Schwenningen

Cheftrainer Kurt Kleinendorst steht den Thomas Sabo Ice Tigers bei den Auswärtsspielen in Ingolstadt am Freitag und in Schwenningen am Sonntag nicht zur Verfügung....

Sebastian Furchner verlängert vorzeitig um ein Jahr
Grizzlys-Kapitän Furchner bleibt an Bord

Die Grizzlys Wolfsburg und ihr Kapitän Sebastian Furchner (37) werden ihren gemeinsamen Weg auch in der Saison 2020-2021 fortsetzen. Der gebürtige Kaufbeurer, der in...

Nach medizinischem Notfall
Spiel der Kölner Haie gegen Nürnberg wird am 28. Januar nachgeholt

​Nach Absprache mit den Thomas Sabo Ice Tigers, der Deutschen Eishockey Liga sowie der Lanxess-Arena wird das am Sonntag abgebrochene DEL-Hauptrundenspiel der Kölner...

Adler siegen – Fießinger hält stark
Adler Mannheim gewinnen Spitzenspiel beim EHC Red Bull München

​Am 8. Dezember stand mit der Begegnung der Red Bulls München gegen die Adler Mannheim wieder einmal ein Spitzenspiel auf dem DEL-Spielplan. ...

Einsatz auf der Tribüne
Medizinischer Notfall: Haie-Spiel abgebrochen

​Das ist ein sehr trauriger 2. Advent in der Deutschen Eishockey-Liga. Das Spiel der Kölner Haie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wurde nach 2:45 Minuten abgebrochen...

Schwarz-gelbe „Nikoläuse“ verschenken Punkte
Krefeld Pinguine unterliegen Red Bull München bei Schützenfest

​In der DEL mussten sich die Krefeld Pinguine dem EHC Red Bull München mit 5:8 (2:2, 2:4, 1:2) geschlagen geben. ...

Neuer Trainer für DNL-Team des AEV ist gefunden
Heiko Vogler übernimmt Augsburger U20-Mannschaft

​Vergangene Woche trennte sich der Augsburger EV mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt ...

Der DEB launcht den „Coach the Coach“-Podcast
Trainerausbildung für die Ohren

Die DEB-Trainerausbildung gibt es ab dem 13. Dezember 2019 für die Ohren. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) stellt kostenfrei den Podcast „Coach the Coach“ zur ...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 11.12.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 12.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 13.12.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL