Krefeld Pinguine geben Abgänge bekanntAuch Galbraith, Little und Supis gehen

Mike Little spielt künftig nicht mehr für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)Mike Little spielt künftig nicht mehr für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben Patrick Klöpper (spielt seit Oktober bei den Füchsen Duisburg), Kyle Klubertanz, der bereits Mitte Februar nach Linz gewechselt war, Steve Hanusch (wechselte Mitte November nach Kassel) sowie Norman Hauner (steht seit Mitte Dezember um Kader der Ravensburg Towerstars) wurden heute weitere Abgänge besiegelt. Demnach werden Torhüter Patrick Galbraith, sowie die beiden Verteidiger Mike Little und Thomas Supis keinen Kontrakt für die Spielzeit 2017/18 erhalten.

Patrick Galbraith war im Dezember 2015 als Ersatz für den verletzten Tomáš Duba verpflichtet worden. Der dänische Nationaltorhüter bestritt 45 DEL-Spiele für die Pinguine. Verteidiger Mike Little kam im Sommer vom DEL2-Meister Kassel nach Krefeld. Der 29-Jährige erzielte drei Tore und 10 Vorlagen für die Krefeld Pinguine. Thomas Supis trug für 112 DEL-Partien das Krefelder Trikot. In seiner Zeit am Niederrhein absolvierte der 25-Jährige außerdem 14 Champions Hockey League-Partien. In der gerade beendeten Saison verletzte sich der gebürtige Baden-Württemberger beim Derby in Düsseldorf am 13. November schwer.