Krefeld nicht wiederzuerkennenPinguine unterliegen den Straubing Tigers

Der Straubinger Goalie Dimitri Pätzold blieb in Krefeld ohne Gegentor. (Foto: dpa)Der Straubinger Goalie Dimitri Pätzold blieb in Krefeld ohne Gegentor. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am ersten Spieltag im Dezember traf die Mannschaft mit der schlechtesten Heimbilanz (10 Punkte) auf die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft (8 Punkte) der Liga, die aber immerhin am Mittwoch bei den so heimstarken Eisbären zwei Punkte entführt hatte. Die Krefelder mussten also gewarnt sein und maximale Konzentration aufbieten, wenn sie ihre diesjährige Heimbilanz und ihre Heimbilanz gegen die Niederbayern verbessern wollten, die in 20 Begegnungen auf Krefelder Boden zehnmal als Sieger vom Eis gegangen waren.

Die Hoffnung der Zuschauer auf einen zweiten Sieg in Serie zerstob nach 66,4 Sekunden, als die Tigers, die sich sofort im Pinguin-Drittel fest gesetzt hatten, mit 1:0 in Führung gingen. Die Pinguine schienen noch zu schlafen, auch während der ersten Strafzeit für Straubing. Sie wirkten planlos, geistesabwesend, unkonzentriert und wenig engagiert; in der Abwehr schien jeder darauf zu warten, dass der Nebenmann die aktuelle Situation entschärfte, im Angriff gab es keinen Zug zum Tor, Schüsse waren Mangelware oder landeten in den Schlittschuhen der Straubinger Verteidiger, lediglich Tim Hambly traf einmal die Latte. Die Pinguine konnten froh sein, dass auch Straubings Chancenverwertung suboptimal war, aber zu einer 2:0-Führung nach 20 Minuten langte sie doch. Aus Krefelder Sicht konnte der Rest des Spiels nur noch besser werden.

Aber das war weit gefehlt. Die Höhepunkte des Mitteldrittels waren drei Videobeweise, von denen der dritte dann das 0:3 in Minute 40 ergab. Zwar waren hier und da Ansätze von Leben im Pinguinspiel zu sehen, aber die Zuschauerreaktionen bewiesen, dass die Pinguine ihre bislang schwächste Saisonleistung ablieferten, nur Patrik Galbraith präsentierte so etwas wie Normalform.

Im Schlussdrittel tat Straubing nicht mehr als nötig, um Dimitri Pätzold, der wahrlich keine Glanzleistungen zeigte oder zeigen musste, einen Shutout zu ermöglichen. Auch mehrere Krefelder Überzahlmöglichkeiten, davon 30 Sekunden sogar mit 5-gegen-3, brachten nichts Sehenswertes zustande. Das Krefelder Spiel war eine einzige Katastrophe und wird hoffentlich als einmaliger Tiefpunkt in die Historie dieser Saison eingehen.

Tore: 0:1 (2.) Connolly (Williams, Cornell), 0:2 (16.) Williams (Schönberger, Connolly), 0:3 (40.) Hedden (Zalewski, Mitchell). Strafen:  Krefeld 6, Straubing 10. Schiedsrichter: Aumüller – Hurtik. Zuschauer: 3239.

Teilweise lustloses Kellerduell vor Minuskulisse
Krefeld Pinguine holen zwei Punkte gegen Schwenningen

​Vor 2790 Zuschauern gewinnen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. ...

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

Mit „Mr. Steady“ zum Sieg
EHC Red Bull München besiegt Bremerhaven – 500. Spiel von Daryl Boyle

​Er ist 32 Jahre, Verteidiger und nun mehr seit beinahe sechs Jahren eine feste Stütze in der Defensive der Red Bulls München. Zuvor spielte er über drei Spielzeiten...

Maury Edwards trifft in der Verlängerung
Ingolstadt mit wichtigem (Teil-)Erfolg im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Düsseldorf

Auch wenn der Dreier gegen den direkten Konkurrenten DEG wichtig gewesen wäre, freuten sich die Ingolstädter über zwei gewonnene Punkte im bis dato wichtigsten Spiel...

Einer der Top-Ten-Scorer der Liga
Wayne Simpson verlängert beim ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hält einen seiner Leistungsträger. Stürmer Wayne Simpson hat seinen Vertrag bei den Panthern verlängert und wird damit auch weiterhin für den ERC...

0:2-Niederlage gegen die Eisbären Berlin
Krefelder Sturmschwäche hält an

​In der DEL unterlagen die Krefeld Pinguine den Eisbären Berlin mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Damit gelang den Schwarz-Gelben in den letzten zwei 120 Minuten nur ein Tref...

Schlussverkauf in Schwenningen
Wirtschaftliche Vernunft oder Wettbewerbsverzerrung?

Vier Spieler haben die Schwenninger Wild Wings in den letzten Tagen kurz vor Beginn der entscheidenden Phase der DEL-Hauptrunde aus unterschiedlichen Gründen abgegeb...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 19.02.2020
ERC Ingolstadt Ingolstadt
2 : 1
Kölner Haie Köln
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 20.02.2020
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 21.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Kölner Haie Köln
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Straubing Tigers Straubing
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 23.02.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL