Krefeld mit 9.Sieg in Folge - Haie siegen im DerbyDEL kompakt

Foto: Roland Schicho - www.stock4press.deFoto: Roland Schicho - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Düsseldorfer EG – Kölner Haie 2:3

Kämpferischer Sieg oder unglückliche Niederlage. Je nach Sympathien der Rheinrivalen könnte das Fazit der Partie ausfallen. Euphorisch und schnell wie die Feuerwehr eröffneten die Gastgeber die Partie und wurden durch Tore von Thomas Gödtel und Ashton Rome belohnt. Für den Anschluss der danach immer besser ins Spiel kommenden Kölner sorgte Routinier Mirko Lüdemann. Nach dem torlosen Mittelabschnitt drehten die Gäste im letzten Drittel durch Treffer von Nathan Robinson und Daniel Tjernqvist die Partie und trafen nicht nur ins Düsseldorfer Tor, sondern auch ins Herz der DEG-Fans.

Hannover Scorpions – Krefeld Pinguine 0:3

Die Pinguine siegen weiter. Der 3:0-Sieg bei den Hannover Scorpions ist nun schon der neunte Erfolg in Serie. Unglaublich! Zwei Tore von Adam Courchaine sowie ein Treffer durch Krefelds Matchmaker Christian Ehrhoff festigen die Pinguine weiter im oberen Tabellendrittel.

Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München 4:2

Ein wichtiger Sieg für die Roosters. Die 1:0-Führung durch Mark Bell konnte Martin Buchwieser noch im ersten Drittel ausgleichen. Nach der zwischenzeitlichen Münchner Führung durch Paul Stastny schien das Spiel nur für wenige Sekunden in Richtung der Gäste zu kippen, Mike York egalisierte aber wieder den Spielstand. Im letzten Drittel sicherten die Sauerländer letztendlich den Sieg – nach Toren von Thomas Holzmann und Michael Wolf.

Augsburger Panther – Grizzly Adams Wolfsburg 6:3

Zum Beginn recht knapp, aber letztendlich ein klarer Sieg der Panther. Brian Roloff, dessen Vertragsverlängerung unmittelbar vor dem Anfangsbully verkündet wurde, legte in der ersten Spielminute gleich mal auf Derek Whitmore zum 1:0 auf. Robert Bina wusste aber den Teffer gleich zum 1:1 zu beantworten, Whitmore konnte aber erneut nachlegen. Den erneuten Ausgleich markierte Matt Dzieduszycki, eher Rob Brown, Sergio Somma und Ryan Thand den Spielstand auf 5:2 hochschraubten. Norm Milley gelang zwar noch der Anschlusstreffer, aber selbst der wurde durch Peter MacArthur noch zum 6:3 beantwortet.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!