Krefeld kam, spielte und siegteMannheim - Krefeld 1:5

Mannheim musste gegen Krefeld in die Knie gehen. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Mannheim musste gegen Krefeld in die Knie gehen. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Denn die Adler begannen druckvoll, schnürten die Krefeld Pinguine phasenweise in deren Drittel ein, die Tore jedoch erzielten die Pinguine. Adler-Torhüter Dennis Endras kassierte bei gefühlten fünf Kontern der Krefelder zwei sogenannte „Lottertore“, aber auch das brachte die Adler erst mal nicht aus dem Konzept, sie suchten ihr Heil weiter in der Offensive. Dass Druck aber keine Garantie für Tore ist, erfuhren die Adler gestern Abend am eigenen Leib, sie erzielten keines und dann ist es relativ egal, dass der Spielstand nach dem ersten Drittel nicht dem Spielverlauf entsprach.

Im Mittelabschnitt versuchten die Adler weiter Herr dieses Spiels zu werden, nur Krefeld spielte dabei nicht mit. Mit dem Selbstbewusstsein einer 2:0 Führung im Rücken, erkämpften sich die Pinguine immer mehr Spielanteile und es gab gute Chancen für beide offensiv auftretende Teams, Dennis Endras hielt mit einigen sehr guten Paraden seine Adler im Spiel, Scott Langkow mit ebenso ausgezeichneten Leistungen die Null, zumindest bis zur 17. Minute im Mitteldrittel. Matthias Plachta, der nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Ronny Arendt in die Reihe mit Yannick Lehoux und Frank Mauer rutschte, servierte Langkow einen Puck durch die „Hosenträger“ und sorgte damit für den 1:2-Anschlusstreffer und gleichzeitig Zwischenstand nach dem zweiten Drittel.

Im Schlussabschnitt lieferten die Pinguine dann den Nachweis für Schusseffizienz schlechthin. Von acht Schüssen landeten drei im Adler Tor, den Mannheimern dagegen gelang keines mehr.

Krefeld hat gestern Abend ein perfektes Auswärtsspiel gespielt. Aggressives Forechecking, konsequentes Zustellen der Passwege, in der Defensive schnell am Mann und ein ausgezeichnetes Umschalten von Verteidigung auf Angriff waren die Garanten für den Erfolg.

Für die Adler war das Spiel wohl eher ein heißer Anwärter in der Sparte Pleiten, Pech und Pannen.

Was ihnen fehlte gestern Abend, war, statt der komplizierten Spielanlage mehr geradliniges Spiel und mehr Präsenz vor dem ausgezeichnet haltenden Torhüter der Pinguine Scott Langkow, sowie ein mehr an Aggressivität bei Ihren Angriffen, die den gegnerischen Verteidigern dann mal mehr abverlangen als die Strafzeiten, die gestern im Spiel verteilt wurden, nämlich keine, bezieht man das auf das Verteidigungsdrittel der Pinguine. Dazu kam ausgesprochenes Pech, Craig MacDonald hätte das Spiel mit seinen vergebenen Chancen alleine entscheiden können. Er sei hier aber nur stellvertretend genannt für andere gute Möglichkeiten anderer Spieler, bei denen der Puck sich vor dem Schuss plötzlich aufrecht stellte, die Scheibe versprang, die Hartgummischeibe hinter Langkow, aber vor der Linie liegen blieb  oder bei Pässen ein Schiedsrichter Schlittschuh im Weg war. Diese Aufzählung kann beliebig ergänzt werden, es gab reichlich davon zu sehen gestern Abend. Solche Tage gibt es eben, an denen nichts gelingt, aber das soll die Leistung der Krefeld Pinguine keinesfalls schmälern, sie haben sich die Punkte redlich verdient.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...

Erster in England geborener Spieler, der gedraftet wurde
Liam Kirk wechselt zu den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von Liam Kirk bestätigen. Der britische Stürmer wechselt vom HC Litvinov aus der tschechischen Extraliga nach Berlin un...

37-jähriger US-Amerikaner geht in seine vierte Saison mit den Ice Tigers
Nürnberg erzielt Vertragsverlängerung mit Ryan Stoa

Die Nürnberg Ice Tigers haben Stürmer Ryan Stoa für eine weitere Spielzeit gebunden und können somit weiter auf die Torjägerqualitäten des US-Boys zurückgreifen....