Krefeld gewinnt nach Penaltyschiessen

Alinc unterschreibt für zwei JahreAlinc unterschreibt für zwei Jahre
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Er kam, sah und scorte. Nebenbei siegte er auch noch mit seiner Truppe, wenngleich auch „nur“ nach Penaltyschießen. Jan Alinc (Foto by City-Press), eigentlich aus Litvinov, aber geboren im nahen Brüx, weil das “Eishockeydorf” kein Krankenhaus hat, spielte, als hätte er nie gefehlt. Im ersten Einsatz nach seiner Blinddarmoperation zeigte der Mann aus Nordböhmen sofort, was die Krefelder an ihm haben. Er führte klug Regie, bildete mit Alexander Seliwanow ein sich blind verstehendes Duo und sorgte für mehrfachen Szenenapplaus. Das Dumme nur, dass nicht nur die Beiden mitunter vergaßen, wo des Gegners Tor stand.

So rieben sich die Fans nach dem ersten Drittel verwundert die Augen, denn das 1:1 gab keinesfalls den Spielverlauf  wieder. Bereits die zweite Torchance für die defensiv eingestellten Niedersachsen brachte ihnen den Ausgleich. Morczinietz, der Sekunden zuvor noch auf der Strafbank saß, hält den Schläger in Schneiders Pass, 1:1.

Als Jan Alinc als Spieler des Abends mit einem Unterzahlkonter das 3:1 markierte, schien die Partie gelaufen. Doch die Scorpions, die vorher noch ein erbärmliches Überzahlspiel demonstrierten,  blieben bissig und stachen zurück, und das ausgerechnet zweimal in numerischer Überlegenheit. Es war, als hätten sie aus ihren Fehlern aus den ersten drei Gelegenheiten gelernt, denn sogar mit zwei Mann mehr auf dem Eis brachten sie kaum eine torreife Chance zu Stande. Ein Abstauber, nachdem der junge Danijel Kovacic die Scheibe nicht festhielt, brachte das 3:2, ein trockener Schuss von Ex-Pinguin Chris Herperger sorgte für das Remis. Schrecksekunde noch für Krefeld in der 55. Minute, als Mike Green über die Scheibe schlug. Das hätte das 3:4 sein müssen.

Im finalen Show-down trafen Matt Dzieduszycki und Chris Herperger für Hannover; für Krefeld waren Jan Alinc, Ryan Ramsay und Kapitän Herberts Vasiljevs erfolgreich. Dass der Letztgenannte das entscheidende Tor machte, war Balsam auf die Wunden des lettischen Nationalspielers, der eine kleine Krise durchmacht.  

Noch ein Wort zum Unparteiischen: Der Mann aus dem oberbayerischen Planegg im Würmtal zeigte sich nicht als Heimschiedsrichter, sondern stand lediglich mit der Vorteilsregel auf Kriegsfuß. Dreimal unterbrach er das Spiel bei Krefelder Scheibenbesitz, dreimal schickte er einen... Hannoveraner auf die Strafbank. Und eine Strafe wegen Spielverzögerung gegen Hannover nahm er nach längerer Diskussion zurück.

Tore: 1:0 (5;45) Ramsay (Maloney, Blank), 1:1 (18;09) Morczinietz (Schneider), 2:1 (23;21) Milo (Alinc), 3:1 (33;14) Alinc (Milo), 3:2 (39;36) Green (Schneider, S. Goc), 3:3 (46;30) Herperger (Brimanis, Lambert), 4:3 (65;00) Vasiljevs (Penalty). - Zuschauer: 3.468. - Schiedsrichter: Aumüller (Planegg). - Strafminuten: Krefeld 12, Hannover 16 + 10 Dzieduszycki.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Iserlohn Roosters gelingt Klassenerhalt
„Das Wunder vom Seilersee“

Nach einer nervenaufreibenden Saison und dem 3:0-Sieg gegen die Löwen Frankfurt haben die Iserlohn Roosters einen möglichen Abstieg endgültig verhindert und bleiben ...

Der vorletzte DEL-Spieltag
Augsburg Panther steigen sportlich ab - Iserlohn Roosters krönen Aufholjagd mit Klassenerhalt

Am 51. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga fiel die Entscheidung um den letzten Tabellenplatz. Durch einen 3:0-Sieg gegen die Löwen Frankfurt retteten sich die Ise...

4:1-Auswärtssieg in Ingolstadt
Löwen Frankfurt sichern Klassenerhalt

Mit einer engagierten Leistung und einem Tor im richtigen Moment retten die Löwen Frankfurt ihre Saison....

DEL am Freitag
Nürnberg Ice Tigers erreichen Pre-Play-offs – Augsburger Panther vor Abstieg

​War das der entscheidende Schritt in Richtung DEL-Hauptrundensieg für die Fischtown Pinguins Bremerhaven? Der Tabellenführer besiegte die Augsburger Panther mit 4:0...

Ein Zeichen der internationalen Anerkennung und Ehre fürs deutsche Eishockey
Straubing Tigers nehmen am 96. Spengler Cup teil

Die Straubing Tigers wurden offiziell zum Spengler Cup 2024 eingeladen....

Vorschau 50. Spieltag der PENNY DEL
Spannung in der DEL: Kampf um Playoff-Plätze intensiviert sich in der 50. Runde mit Schlüsselduellen

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) steuert die Jubiläumssaison auf ihren Höhepunkt zu....

6:2-Erfolg bei Schlusslicht Augsburger Panther
Die DEL am Mittwoch: Mannheim macht Schritt Richtung direkte Playoff-Qualifikation

Die Adler Mannheim lösen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Augsburger Panther mit 6:2 und machen damit den Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation spannend...

3:2-Heimsieg im Shootout
ERC Ingolstadt siegt erstmals in dieser Saison gegen Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven waren das einzige Team, gegen das der ERC Ingolstadt in dieser Saison noch nicht gewonnen. Das änderte sich, weil ein lange verlet...

DEL Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
1 : 3
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
0 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 5
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
3 : 6
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 2
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Freitag 08.03.2024
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter