Krefeld gewinnt in Mannheim

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Drittel lang stand das Spitzenspiel des Dienstags-Spieltages stand ganz im Zeichen der Torhüter. Vor allem Fred Brathwaite zeigte einmal mehr eine ausgezeichnete Leistung im Tor der Adler. Doch im Schlussabschnitt musste Brathwaite den Siegtreffer durch André Huebscher durch die Beine passieren lassen. Krefeld nahm die drei Punkte aus Mannheim mit und schob sich an den Adlern vorbei auf Platz zwei.

Der erst 21-jährige Krefelder Torhüter Danijel Kovacic stand seinem Gegenüber in seinem 18. DEL-Spiel zwei Tage nach seinem ersten DEL-Shut-Out nicht viel nach. Gegen Jason Jaspers (10. Minute) und Markus Kink (16.) zeigte er zwei Klasseparaden, musste nur den Schlenzer von François Bouchard in der 15. Minute zum 1:0 für die Adler passieren lassen. Spielerisch hatte das erste Drittel nicht viel zu bieten, zu viele Strafen verteilte Schiedsrichter Piechaczek, um Spielfluss aufkommen zu lassen.

Anders im zweiten Abschnitt. Die Adler schafften es nun, schneller von Abwehr auf Angriff umzuschalten und brachten den Puck mit mehr Tempo nach vorne - es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die Adler drei, vier gute Gelegenheiten zwischen der 21. und 26. Minute hatten. Erst zwei aufeinanderfolgende Strafen gegen Pascal Trepanier und René Corbet brachten die Hausherren aus dem Rhythmus. Die 11581 Zuschauer in der SAP ARENA sahen eine bis zur zweiten Pause druckvoll spielende Krefelder Mannschaft, für die Schopper (31.) und Blank (35.) die besten Torchancen hatten. Doch Fred Brathwaite hielt seinen Kasten weiter sauber, schnappte gegen Schopper mit der Fanghand zu und machte gegen Blank, schon am Boden liegend, alles dicht.

Im Schlussabschnitt machten die Gäste aus dem Rheinland da weiter, wo sie im Mittelabschnitt aufgehört hatten und wurden für die Arbeit mit zwei Toren belohnt. In der 46. Minute fällt der Ausgleich, als die Scheibe Sven Butenschön vor dem Tor an das Schienbein springt und von dort ins Tor trudelt. Vier Minuten später schlägt André Huebschers Schlagschuss hinter Brathwaite zum 2:1 für die Pinguine ein - exakt 50:00 zeigte die Uhr.

Die Adler dagegen hatten nach der 30. Minute keine hochkarätige Torchance mehr und mussten die Punkte so an die Pinguine abgeben. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing