Kooperationsvertrag: Gespräche gehen weiter

(Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de)(Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war zuvor angekündigt worden - und beide Seiten halten sich auch daran. Nach den heutigen Gesprächen zwischen der Deutschen Eishockey-Liga und dem Deutschen Eishockey-Bund über einen neuen Kooperationsvertrag gibt es keine neuen Ergebnisse. Aber: Innerhalb weniger Tage sollen die Gespräche fortgesetzt werden. Zuletzt hatten DEB und ESBG den Vorschlag eines Relegationsmodells zwar nicht als solches zurückgewiesen, wohl aber den späten Start der Verzahnung zwischen DEL und 2. Bundesliga. Seitens der Liga wurde eine erstmalige Relegation in drei Jahren vorgeschlagen. Immerhin: Keine Seite tobt, es ist ruhig - mit ein wenig Glück sind beide Seiten endlich auf dem Weg zu einer Einigung.

DEL-Pressesprecher Alexander Morel zu Hockeyweb: "Beide Seiten sind sich einig darüber, dass noch Gesprächsbedarf besteht aber auch darüber, dass eine Entscheidung bis zum Wochenende fallen muss. Über konkrete Inhalte und auch Verhandlungstendenzen wurde Stillschweigen vereinbart.“