Kommt Neuauflage des Derbys der Lokalrivalen ?

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fans der Scorpions wollen es, die Fans der Indians sowieso; der ehemalige

Dorfclub sollte mal wieder die Schläger mit dem drittklassigen Traditionsverein

vom Pferdeturm kreuzen. Auf eine diesbezügliche Frage der Fans, wann es denn mal

wieder dazu kommen könnte, äußerten die Scorpionsverantwortlichen sich

grundsätzlich gesprächsbereit. Einem Duell mit dem Lokalrivalen stehe nichts im

Wege, sofern es zeitlich in den Spielplan passt.

Die Fans der Scorpions wollen es, die Fans der Indians sowieso; der ehemalige

Dorfclub sollte mal wieder die Schläger mit dem drittklassigen Traditionsverein

vom Pferdeturm kreuzen. Auf eine diesbezügliche Frage der Fans, wann es denn mal

wieder dazu kommen könnte, äußerten die Scorpionsverantwortlichen sich

grundsätzlich gesprächsbereit. Einem Duell mit dem Lokalrivalen stehe nichts im

Wege, sofern es zeitlich in den Spielplan passt. Da es beim letzten Duell vor

zwei Jahren (Eröffnungsspiel der Preussag Arena) zu leichten Unstimmigkeiten

zwischen den Klubführungen kam, sollen sich diesmal zuerst die Scorpionsfans mit

den Indiansfans besprechen und einen passenden Termin und Ort finden und

vielleicht auch ein Rahmenprogramm entwickeln. Den Scorpions ist es jedenfalls

gleich, ob das Duell in der Preussag Arena, im Icehouse oder am Pferdeturm

stattfindet, wobei auch die Preussag Arena bei dieser Begegnung gut gefüllt sein

würde (vor zwei Jahren kamen über 6000 Fans...).

Als zusätzlichen Anreiz hat Scorpions-Präsident Jochen Haselbacher noch den

Vorschlag gemacht, den Erlös (nach Abzug der Kosten) des Derbys einer

gemeinnützigen Institution im Raum Hannover, wie z. B. der Kinderkrebsstation

der MHH, für die die Scorpions schon zu mehreren Gelegenheiten Spenden gesammelt

haben, zu stiften.

In Anbetracht dieser Ideen bleibt zu hoffen, dass Indians- und Scorpionsfans

ihre Rivalität hintenanstellen und die Kräfte bündeln, um ein Eishockeyfest zu

organisieren, dass der Region Hannover noch lange in positiver Erinnerung

bleibt.

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Gefühlseskalation: „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“
Derby bei den Straubing Tigers geht an Red Bull München

„Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, schallte es beim Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München von den Rängen. Denn das dritte Team stand mit...

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!