Kommentar: Die neue Regelauslegung

Auflösung des Hockeyweb-GewinnspielsAuflösung des Hockeyweb-Gewinnspiels
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Landauf, landab ist kaum jemand einer anderen Meinung. Die neue,

strengere Regelauslegung ist eine tolle Sache. Das beeilen sich

jedenfalls viele Trainer zu sagen. Und auch Holger Gerstberger, der

DEL-Schiedsrichterbeauftragte, redet der neue Auslegung das Wort.

„Solange es alle wollen.“ Aber was wollen denn alle?

Spielberichtsbögen, auf denen die Strafenliste fünfmal so lang ist wie

die Torliste? Die Befürworter der neuen Linie könnten nun mit Recht

sagen: „Das ist in der Anfangsphase nun einmal so, bis sich die Spieler

daran gewöhnt haben.“ Das ist richtig – und dennoch gibt es drei

Punkte, die bislang übersehen worden sind.

1) Die neue Linie ist ein Kind der NHL. Doch in Nordamerikas Profiliga

pfeifen nicht drei Schiedsrichter – sondern vier. Und dann noch Profis.

Die „Null-Toleranz-Richtlinie“ sieht vor, dass jedes Haken, Halten und

Behinderung rigoros gepfiffen wird. Ein Hauptschiedsrichter alleine

kann jedoch nicht alles sehen. Und für das Vier-Mann-System fehlt dem

Deutschen Eishockey-Bund schlicht und ergreifend das Personal.

2) In der NHL spielen bessere Spieler. Das ist nun keine besonders

heikle Erkenntnis, doch in einem 20er-Kader eines Spiels sind

vielleicht 18 Spieler ohne Probleme in der Lage, ihr Spiel der neuen

Linie anzupassen. Die DEL wäre zwar gerne die zweitbeste Liga der Welt,

aber da hätten wir noch die American Hockey League, die russische, die

tschechiche, die schwedische, die finnische Liga. Habe ich jemanden

vergessen? Das heißt wiederum, das hier vielleicht zehn von 20 Spielern

in der Lage sind, sich anzupassen. Keine gute Quote.

3) Die deutschen Schiedsrichter. Bei allem Respekt vor dem Druck und

der Leistung der Unparteiischen. Fakt ist und bleibt, dass schon lange

vor der neuen Regelauslegung festzustellen war, dass Deutschland nicht

gerade mit vielen guten Schiris gesegnet ist. Beispiel Stefan Breiter.

Er hatte schon in der 2. Bundesliga der letzten Saison Licht, aber auch

viel Schatten. Beim Derby am Sonntag zwischen Duisburg und Krefeld war

bei ihm zu beobachten, was passiert, wenn ein durchschnittlicher Schiri

und die neue Linie aufeinandertreffen: 101 Strafminuten in einem fairen

Spiel. Und das, weil auch (weiterhin) faire Checks als Foul gepfiffen

wurden.

Ein weiteres Argument der Befürworter ist, dass die Fans sehen wollen,

wie technisch gute Spieler Tore schießen. Es ist ja okay, wenn jedes

Foul als Foul gepfiffen wird. Doch plötzlich ist die leiseste Berührung

Behinderung, plötzlich ist ein leichtes, ungewolltes Touchieren mit dem

Schläger ein Haken. Das fördert – auch das haben die letzten Spiele

gezeigt – Schwalben. Will ich viele Tore sehen? Ja. Will ich aber viele

Tore sehen, weil die Verteidiger nicht mehr eingreifen dürfen?

Vielleicht, weil ohnehin gerade viel Platz auf dem Eis, dafür viel

weniger Platz auf den Strafbänken ist? Nein! Auf keinen Fall! Stürmer

sollen sich ihre Tore erarbeiten. Eishockey ist Technik und

Schnelligkeit. Eishockey ist aber auch Härte. So wollen die Spieler

spielen, das wollen die Zuschauer auch sehen.

Fouls sollen als solche rigoros gepfiffen werden. Die neue Linie – so

wie sie sich in den ersten Spielen darstellt – ist aber des

Gut(gemeint)en zu viel!

Friedhelm Thelen

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

U20-Nationaltorhüter verlässt die Hannover Scorpions
Adler Mannheim vergeben Förderlizenz von Florian Mnich an VER Selb

Florian Mnich wird ab sofort für den VER Selb in der Oberliga auflaufen. Der 20-jährige Schlussmann erhält eine Förderlizenz für den Drittligisten. Gleichzeitig wurd...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 17!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Der Schwede ersetzt Dimitri Pätzold
Oskar Östlund wird neuer Torhüter der Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben eine Veränderung auf der Torhüterposition vorgenommen. Aus privaten Gründen kehrt Dimitri Pätzold zu seiner Familie nach Bayern zurück....

Eishockey und Basketball am selben Tag
DEL-Spiel zwischen Eisbären Berlin und Adler Mannheim vorverlegt

Das Meisterschaftsspiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim (16.02.20) wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden. Ursprüngliche Bullyzeit war 14.00 Uhr....

25-jähriger Stürmer kommt zur nächsten Saison
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Phil Hungerecker

Die Grizzlys Wolfsburg arbeiten frühzeitig am Kader für die kommende Spielzeit: Mit Stürmer Phil Hungerecker (25) wird ein gebürtiger Niedersachse zurück in die Nähe...

Starker Endras mit Shutout bei 4:0-Sieg
Mannheim erkämpft Sieg gegen Augsburg

Adler Mannheim gewinnen Heimspiel gegen Augsburg mit 4:0 und bleiben an Spitzenreiter Red Bull München dran. Nicolas Krämmer erzielt ein Tor und bereitet zwei weiter...

Mannheimer Revanche
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine

​In der DEL kassierten die Krefeld Pinguine eine deutliche 1:6 (0:2, 0:3, 1:1)-Niederlage gegen die Adler Mannheim. ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 23.01.2020
Kölner Haie Köln
2 : 3
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Freitag 24.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL