Kölns Serie geht weiter - 5:2 in Kassel

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

 

Mit einem "Sechs-Punkte-Wochenende" und zwei deutlichen Siegen haben sich die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter in der Spitzengruppe der Tabelle festgesetzt. Nach dem 5:2 am Freitag gegen Iserlohn gewannen die Haie auch am Sonntag in Kassel mit dem gleichen Ergebnis.

"Die nächste Niederlage rückt immer näher", sagte Trainer Hans Zach nach dem überzeugenden Sieg über die Iserlohn Roosters. "Wir werden aber kämpfen, um sie so lange wie möglich hinaus zu zögern."

In Kassel setzten seine Spieler die Vorgabe von Anfang an um, bereits nach 30 Sekunden hatte Dave McLlwain nach einem Alleingang die erste große Torchance, doch Kassels Torhüter Joaquin Gage blieb Sieger.

Die Nordhessen sind zurzeit nur Vorletzter der DEL-Tabelle, doch unterschätzen durften die Haie ihren Gegner nicht, am Freitag hatten die Huskies mit einem 4:3 in Krefeld ihren ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren und gingen mit neuem Selbstbewußtsein ins Spiel, Torjäger Jason Ulmer demonstrierte das neue Gefühl in der 13. Minute, als er Kölns Torhüter Oliver Jonas von halb rechts zum 1:0 überwandt.

Die Antwort der nicht minder selbstbewußten Haie ließ indes nicht lange auf sich warten. Nur vier Minuten später sorgte Kai Hospelt mit einem Schlenzer für den Ausgleich, weitere zwei Minuten später nutzte Bill Lindsay einen Abpraller von der Bande zum 1:2.

Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten die Kölner die Partie, doch ein knapper Vorsprung bedeutet im Eishockey nicht viel, auswärts schon gar nicht. In der 35. Minute sorgte Eduard Lewandowski mit einem klassischen Bauerntrick dafür, dass die mitgereisten Kölner Anhänger das Spiel für eine Weile etwas ruhiger verfolgen konnten, bis Sebastian Osterloh in der 43. Minute noch einmal für Kassel verkürzte. Doch die Kölner Haie sind zurzeit einfach zu sicher, zu konzentriert, um Führungen noch aus der Hand zu geben. Ivan Ciernik stellte fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer den alten Abstand wieder her und Köln hatte das Spiel wieder im Griff. Zwei Minuten vor Schluss machte Lindsay mit einen Alleingang endgültig alles klar.

 

 

Tore: 1:0 Ulmer (13.), 1:1 Hospelt (17.), 1:2 Lindsay (19.), 1:3 Lewandowski (35.), 2:3 Osterloh (43.), 2:4 Ciernik (48.), 2:5 Lindsay (58.)

 

Strafminuten: Kassel 20, Köln 14 + 10 Ciernik

Zuschauer: 4.518

Verteidiger verlängert in Oberbayern
Colton Jobke bleibt beim ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt treibt inmitten des Endspurts der Saison 2018/19 die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Colton Jobke hat seinen Vertrag über die Saison h...

Vertragsverlängerung bis 2022
Stefan Adam bleibt Geschäftsführer der Düsseldorfer EG

Die Gesellschafter der DEG haben einstimmig beschlossen, dass der auslaufende Vertrag von Geschäftsführer bis 2022 um drei Jahre verlängert wird. ...

Schwierige Aufgabe beim Tabellenfünften
Eisbären Berlin vor Auswärtsspiel in Ingolstadt

​Vor ihrem zweiten von drei Auswärtsspielen innerhalb von sechs Tagen trainierten die Eisbären Berlin am Donnerstagmittag im Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirche...

München im Kampf um den ersten Platz unter Druck
Exklusive Topquoten für DEL Spitzenspiel: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München

Im „vorgezogenen Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft“ empfangen am Freitagabend um 19:30 Uhr die Mannheimer Adler an der Tabellenspitze den zweiten EHC R...

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!