Kölner Haie verpflichten Mark Olver und Tomas Pöpperle DEL-erfahrene Neuzugänge

Der Augsburger Thomas Holzmann (links) im Zweikampf mit Mark Olver. (Foto: dpa/picture alliance/Fotostand)Der Augsburger Thomas Holzmann (links) im Zweikampf mit Mark Olver. (Foto: dpa/picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Mark Olver erhalten die Haie einen Meisterspieler der Vorsaison. Mit den Eisbären Berlin sicherte sich der 33-Jährige die Deutsche Meisterschaft.

Mark Olver: „Die Kölner Haie sind für mich eine großartige Möglichkeit und ein ausgezeichneter Eishockey-Standort. Ich freue mich, hier mit tollen Menschen zusammenzuarbeiten!“

Cheftrainer Uwe Krupp: „Mark ist ein vielseitig einsetzbarer deutscher Mittelstürmer, der uns mit seiner Qualität in verschiedenen Rollen helfen kann. Er ist sich für keine Aufgabe zu schade und dazu ein unangenehmer Gegenspieler.“

Tomas Pöpperle geht bei den Haien in seine insgesamt sechste DEL-Spielzeit. 2020/2021 stoppte der 36-jährige Routinier 92,4 Prozent aller Schüsse auf sein Tor.

Tomas Pöpperle: „Ich bin stolz ab sofort ein Teil der Kölner Haie zu sein. Ich freue mich auf die Heimspiele vor großartigen Fans!“

Uwe Krupp: „Tomas ist seit Jahren ein beständiger Rückhalt für seine Mannschaft. Ich sehe ihn als gute Ergänzung für unsere Torwartposition und freue mich das er sich für Köln entschieden hat.

Über Mark Olver:

Mark Olver machte bereits in seiner ersten Saison in der US-amerikanischen Juniorenliga NCAA mit 38 Scorerpunkten in 39 Spielen auf sich aufmerksam. Als Top-Rookie und später auch NCAA-Allstar wurde Olver beim NHL Entry Draft 2008 in der fünften Runde von der Colorado Avalanche ausgewählt wurde. Olver spielte fünf Spielzeiten bei dem AHL-Farmteam der Colorado Avalanche, den Lake Erie Monsters, und erzielte in 187 Spielen 126 Scorerpunkte (48 Tore, 74 Assists). In der NHL lief er von 2010 bis 2013 insgesamt 74 Mal auf und verbuchte 22 Scorerpunkte (10 Tore, 12 Assists).

Nach seinen Zwischenstopps in den Profiligen Russlands und der Schweiz, spielte er 2015/2016 erstmals für die Eisbären Berlin in der DEL. Nachdem er 2016/2017 für eine Saison zu den Tucson Roadrunners und Bakersfield Condors in die AHL wechselte, kehrte er wieder zu den Eisbären Berlin zurück und gewann 2021 mit ihnen die Deutsche Meisterschaft.

Über Tomas Pöpperle:

Tomas Pöpperle lernte beim Nachwuchs des HC Sparta Prag. das Torwartspiel und gab bei seinem Heimatverein 2003/2004 sein Profi-Debüt. In der darauffolgenden Saison stand er für den HC Sparta Prag bei 25 Spielen und für den HC Berounští Medvědi bei 16 Spielen im Tor und erreichte jeweils eine Fangquote von über 94 Prozent. 2005 wechselte der Deutsch-Tscheche zu den Eisbären Berlin, mit denen er 2006 die Deutsche Meisterschaft gewann. Im gleichen Jahr gewann er mit der tschechischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 in Riga die Silbermedaille.

Anschließend unterschrieb er beim NHL-Team Columbus Blue Jackets, die ihn 2005 in der fünften Runde gedraftet hatten. Nach zwei NHL-Einsätzen und 66 weiteren in der AHL kehrte Pöpperle wieder zum HC Sparta Prag zurück. 2017 wechselte Pöpperle wieder zurück nach Deutschland. Zwischen 2017 und 2021 absolvierte der Linksfänger 138 Einsätze für die Fischtown Pinguins. 

Hier geht es zum DEL Transfergeflüster

Nach zuletzt zwei Erfolgen am Stück haben die Eisbären Berlin wieder verloren
Eisbären Berlin verlieren gegen die Adler Mannheim

Am vierten Spieltag der PENNY DEL Saison 2021/22 unterliegen die Berliner den Adler Mannheim in der heimischen Mercedes-Benz Arena mit 0:3....

Kölner Haie dreht 0:2-Rückstand
EHC Red Bull München steht mit zwölf Punkten vorne

​Der EHC Red Bull München setzt zum Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga gleich mal ein Zeichen. Vier Spiele sind absolviert, alle vier haben die Münchner in ...

Gute Stimmung, aber keine Punkte
Augsburger Panther unterliegen Iserlohn bei Fan-Rückkehr

​Die Augsburger Panther können ihr erstes Heimspiel vor Fans im Curt-Frenzel-Stadion nicht mit einem Sieg krönen und verlieren am Freitag in der Deutschen Eishockey-...

München vorne – Augsburg und Krefeld ohne Punkte
DEL: Drei Shutouts am Freitag

​Gleich drei Shutouts gab es am dritten Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga. Von den sechs Partien am Freitag endeten eben jene drei zu null....

Jason Bast lässt Mannheim mit spätem Siegtreffer jubeln
Dezimierte Adler erringen ersten Saisonsieg

Mannheim gewinnt nach hartem Kampf das erste Heimspiel der Saison. Die starken Nürnberger ärgern den Favoriten lange Zeit und schnuppern am Auswärtssieg. ...

Christian Däubler folgt auf Gregor Grutschnig
Neuer Athletiktrainer für die Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die Stelle des Athletiktrainers mit Christian Däubler neu besetzt. ...

Endras wird den Adlern Mannheim in den nächsten rund fünf Wochen nicht zur Verfügung stehen
Dennis Endras von den Adler Mannheim fällt verletzt aus

Der Schlussmann zog sich in der Auftaktpartie in Straubing am vergangenen Freitag eine Beinverletzung zu. ...

Die Adler Mannheim müssen rund drei bis vier Wochen auf den Angreifer verzichten
Ruslan Iskhakov von den Adler Mannheim fällt verletzt aus

Der 21-Jährige erlitt eine Fußverletzung, muss aber nicht operativ behandelt werden....

DEL Hauptrunde

Sonntag 19.09.2021
Eisbären Berlin Berlin
0 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
2 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 4
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
3 : 2
Augsburger Panther Augsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
0 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 21.09.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg