Kölner Haie verlängern mit Gregor MacLeod vorzeitig bis 2026Stürmer bleibt langfristig

Gregor MacLeod bleibt bei den Kölner Haien. (Foto: dpa/picture alliance)Gregor MacLeod bleibt bei den Kölner Haien. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir freuen uns sehr, dass wir Gregor frühzeitig bis 2026 an uns binden konnten und er auch in den kommenden Jahren für uns auflaufen wird“, so Haie-Cheftrainer Uwe Krupp. „Gregor hat sich diese Saison ohne Anlaufprobleme bei uns eingelebt und sich wie erwartet schnell zu einem Leistungsträger in unserer Mannschaft etabliert. Seine spielerischen Fähigkeiten, gepaart mit seinem Tempo und seinem Willen, immer besser zu werden, machen ihn sehr wertvoll für uns.“

„Die ersten Monate in Köln haben mir gezeigt, dass es für mich aktuell keinen anderen Ort gibt, an dem ich lieber spielen würde. Unsere Fans sind einzigartig und es ist für mich immer wieder eine große Freude, vor so vielen Fans zu spielen“, sagt Gregor MacLeod zu seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung. „Wir haben eine echte Chance, als Team etwas Besonderes zu schaffen. Daran möchte ich mitwirken.“

MacLeod wechselte zur aktuellen Saison von den Nürnberg Ice Tigers zu den Haien. Bei den Ice Tigers war der Angreifer zwei Jahre aktiv und lief 107 Mal (darunter fünf Playoff-Spiele) für die Franken auf, in welchen er 88 Scorerpunkte erzielte. Auch beim KEC stellt der 25-Jährige seine Scoring-Qualitäten unter Beweis. Mit 29 Punkten in 25 Spielen ist MacLeod zurzeit zweitbester Scorer der Haie. Darüber hinaus verfügt er über den zweitbesten Punkteschnitt der DEL (1,16 Punkte pro Spiel im Schnitt).

Ausgebildet wurde Gregor MacLeod, der in seiner Kindheit einige Jahre in Deutschland lebte, da sein Vater selbst in der DEL aktiv war, in seiner Heimat Kanada. In Juniorenbereich spielte er drei Jahre in der kanadischen Top-Nachwuchsliga QMJHL und markierte dabei in 202 Spielen 176 Scorerpunkte. Über Stationen in Grand Rapids (AHL) und Toledo (ECHL) folgte vor dreieinhalb Jahren der Sprung nach Deutschland.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...