Kölner Haie und Eisbären Berlin vor FinaleinzugDEL-Play-off-Halbfinale

Kölner Haie und Eisbären Berlin vor FinaleinzugKölner Haie und Eisbären Berlin vor Finaleinzug
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eisbären Berlin – Krefeld Pinguine 5:2 (1:1; 4:1; 0:0)
Play-off-Stand: 2:0 (3:2, 5:2)

Insbesondere Dank eines starken zweiten Drittels, lediglich von einer Krefelder Drangphase nach deren Anschlusstreffer durch Mitja Robar (33. Minute) zum 2:3 unterbrochen, entschieden die Eisbären Spiel zwei des DEL-Halbfinals verdient mit 5:2 für sich. Die Hauptstädter bestimmten über die meiste Zeit das Geschehen. Wie schon im Viertelfinale gegen Hamburg überzeugten wiederum die Sepecial Teams der Eisbären: Berlins 1:0-Führung erzielte Mads Christensen (15.) im Nachsetzen unmittelbar nach Ablauf einer Strafe gegen die Gäste. Kurz vor der ersten Pause gelang Kevin Clark noch der Ausgleich. Hoffnung für die Gäste? Nicht lange: Constantin Braun (23.) und Julian Talbot (25.) erhöhten ebenfalls bei numerischer Überlegenheit auf 3:1 für die Eisbären. Die Vorentscheidung besorgten Corey Locke (37.) sowie Mads Christensen (38.) mit seinem zweiten Treffer des Abends per Doppelschlag. Bereits am Sonntag in Krefeld könnten die Eisbären ihren dritten Final-Einzug hintereinander in trockene Tücher bringen. Zuschauer: 14.200 (ausverkauft).

Grizzly Adams Wolfsburg - Kölner Haie 0:1 (0:1; 0:0; 0:0)
Play-off-Stand: 0:2 (2:7, 0:1)

Weniger torreich als in Spiel zwei, aber ebenso erfolgreich aus Kölner Sicht endete das zweite Halbfinalspiel für die Domstädter gegen Wolfsburg. Wie Berlin hat der KEC den Finaleinzug vor Augen. Die Niedersachsen zeigten sich von der klaren 2:7-Auftaktniederlage gut erholt, fanden aber keinen Weg, Danny aus den Birken im Haie-Tor zu bezwingen. Schon in der achten Minute fiel das einzige Tor des Spiels, las Chris Minard einen Pass von Philip Gogulla zum 1:0-Siegtreffer nutzte. Für Danny aus den Birken war es nun bereits der zweite Shutout in den laufenden Play-offs. Zuschauer: 4.504.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...