Kölner Haie gewinnen West-Test gegen Iserlohn5:4 gegen im letzten Drittel bessere Roosters

Marcel Barinka spielte in seinem ersten Spiel für die Kölner Haie auffällig und erzielte gleich sein Premierentor.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Marcel Barinka spielte in seinem ersten Spiel für die Kölner Haie auffällig und erzielte gleich sein Premierentor. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den besseren Start im Haie-Trainingszentrum – freilich ohne Zuschauer – erwischten die Gäste aus Iserlohn, die in der sechsten Minute durch Casey Bailey in Führung gingen. Doch nur eineinhalb Minuten später hatten sich auch die Haie in der Saison 2020/21 angemeldet: Nach schönem Zusammenspiel mit Jason Akeson traf Neuzugang Marcel Barinka für den KEC zum 1:1. Der 19-jährige Barinka ist Deutsch-Tscheche, spielte in seiner Heimat im Nachwuchs von Slezan Opava und Sparta Prag und zuletzt zwei Jahre bei den Halifax Mooseheads in der Quebec Major Junior Hockey League – und war auch im weiteren Verlauf der Partie ein auffälliger Spieler. Doch auch eigene Nachwuchsspieler kamen beim KEC zum Einsatz – wie der 17-jährige Robin van Calster. Der gebürtige Belgier, der bei Olympia Heist op den Berg begann, aber schon einige Jahre für die Junghaie aufläuft, durfte mitunter auch im Powerplay ran. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Kölner in die Partie. Frederik Tiffels sorgte in der 14. Minute im Powerplay für das verdiente 2:1.

In den ersten Minuten des Mittelabschnitts wollte Iserlohn dann aber mehr, spielte engagierter als in den Schlussminuten des ersten Drittels und traf nach überstandener Unterzahl durch Brody Sutter zum 2:2 (23.). Doch mit dem 3:2 von Alex Oblinger in der 26. Minute fanden die Haie zurück zur Spielkontrolle. Nach dem 4:2 von James Sheppard, der seinen eigenen Nachschuss verwertete, nachdem Roosters-Goalie Andreas Jenike die Scheibe nicht festhalten konnte, hatte Iserlohn eine gute Chance zum Anschluss, doch Haie-Torhüter Justin Pogge verhinderte den Einschlag. Zweieinhalb Minuten vor der Pause stellte Colin Ugbekile nach einem Treffer aus zentraler Position schließlich auf 5:2 für die Domstädter.

Die Roosters gaben sich nicht geschlagen und nutzten ein Powerplay nach vier Minuten im Schlussdrittel durch Taro Jentzsch zum 3:5 – und machten auch im Anschluss Druck. Der Lohn war der 4:5-Anschlusstreffer in der 51. Minute, den Tim Fleischer per Rebound erzielte. In der 54. Minute versuchte Haie-Trainer Uwe Krupp sein Team in einer Auszeit neu zu sortieren. So brachte der KEC den knappen Vorsprung gegen in den letzten 20 Minuten bessere Roosters ins Ziel.

Am Freitag, 11. Dezember, um 19 Uhr stehen sich beide Teams zu ihrem jeweils zweiten und letzten Test vor dem DEL-Saisonstart in Iserlohn erneut gegenüber.

Tore: 0:1 (5:34) Bailey, 1:1 (7:03) Barinka, 2:1 (13:25) F. Tiffels (5-4), 2:2 (22:42) Sutter, 3:2 (25:31) Oblinger, 4:2 (29:17) Sheppard, 5:2 (37:31) Ugbekile, 5:3 (44:00) Jentzsch (5-4), 5:4 (50:41) Fleischer. Strafen: Köln 10, Iserlohn 12.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 20.01.2021
Adler Mannheim Mannheim
2 : 1
Augsburger Panther Augsburg
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 21.01.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Freitag 22.01.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Samstag 23.01.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Sonntag 24.01.2021
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln