Kölner Haie gewinnen das 233. Derby gegen die Düsseldorfer EGDie DEL am Freitag

Marcel Barinka verwandelt den entscheidenden Penalty für die Kölner Haie. (Foto: dpa/picture alliance)Marcel Barinka verwandelt den entscheidenden Penalty für die Kölner Haie. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Diese Serie startete ausgerechnet nach der 1:6-Heimniederlage – gegen die DEG. Die musste danach eine Zwangspause einlegen, während der KEC so richtig Fahrt aufnahm und nun auf Rang fünf der nach dem Punktequotienten berechneten DEL-Tabelle steht. Lange Zeit überboten sich beide Teams im Auslassen durchaus beachtlicher Chancen, ehe Marcel Müller per Abstauber für Köln traf (35.). Nach fünf Minuten im Schlussdrittel glich Cedric Schiemenz für die dezimierte DEG aus. Im Penaltyschießen brachte ebenfalls Schiemenz die DEG zunächst in Führung, ehe Jon Matsumoto und Marcel Barinka mit ihren Treffern für den Zwei-Punkte-Sieg der Domstädter sorgten.

Derweil schwamm sich Neuling Bietigheim Steelers mit einem 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 1:0)-Sieg nach Verlängerung im Abstiegskampf etwas frei. Die Gastgeber führten nach einem Doppelschlag von Riley Sheen und Benjamin Zientek mit 2:0, ehe Justin Feser mit zwei Treffer für den Gleichstand sorgte. C.J. Stretch traf in der Overtime zum Sieg (63.).

Auch Schlusslicht Schwenninger Wild Wings gewann – und zwar gleich alle drei Punkte. Das 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen die Adler Mannheim geht freilich als Überraschung durch. Den Treffer des Abends erzielte Ken Andre Olimb bereits in der zwölften Minute in Überzahl.

Erstaunlich deutlich setzten sich die Straubing Tigers beim 5:0 (2:0, 2:0, 1:0) gegen die Iserlohn Roosters durch. Den Anfang machte Kael Mouillierat schon nach gut drei Minuten. Mario Zimmermann, Jason Akeson und dann zweimal Sandro Schönberger machten daraus eine deutliche Angelegenheit. In der 35. Minute ließ Iserlohn einen Penalty ungenutzt.

Hin und her ging es zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Grizzlys Wolfsburg – mit dem besseren Ende für die Franken, die mit 4:3 (2:1, 0:1, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen gewannen. Nürnberg lag durch Marko Friedrich und Dennis Lobach mit 2:0 vorne, ehe Trevor Mingoia, Julian Melchiori und Jonas Enlund die Partie drehten. 59 Sekunden vor Ende gelang Nicholas Welsh der Ausgleich; im Schusswettbewerb traf Patrick Reimer für Nürnberg.

Die Augsburger Panter besiegten die Fischtown Pinguine Bremerhaven mit 4:3 (1:1, 1:0, 2:2). Nach der Gästeführung durch Ross Mauermann langten die Panther durch Andrew Leblanc, Adam Payerl und Matt Puempel dreimal zu; Letzterer erzielte auf das 4:2; Bremerhaven kam noch zweimal durch Patrick Alber und Phillip Bruggisser heran, mehr gelang aber nicht mehr. 


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...