Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind FrankfurtDEL am Freitag

Justin Schütz entschied das Spiel gegen die Löwen Frankfurt zugunsten der Kölner Haie. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)Justin Schütz entschied das Spiel gegen die Löwen Frankfurt zugunsten der Kölner Haie. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die fehlende Konstanz war auch im Freitagsspiel der Kölner Haie vor 18.600 Zuschauern das Thema. Immerhin ging es hinten heraus bergauf – besser als umgekehrt. Gegen die Löwen Frankfurt gewann der KEC mit 3:2 (0:2, 1:0, 1:0, 1:0) nach Penaltyschießen. Chad Nehring und Julian Napravnik trafen per Doppelschlag in der 17. Minute für die Gäste. Louis-Marc Aubry und Justin Schütz sorgten für die Punkteteilung. Zähler Nummer zwei sicherte schließlich Schütz mit seinem verwandelten Penalty.

Erster gegen Letzter – mit einem standesgemäßen Ergebnis. Die Eisbären Berlin behaupteten Rang eins durch den 6:3 (2:1, 3:1, 1:1) gegen die Augsburger Panther, die nach dem Sieg der Iserlohn Roosters am Dienstag in Köln mehr denn je in Abstiegsgefahr schweben. Julian Melchiori und Leonhard Pföderl trafen jeweils doppelt für die Gastgeber.

Das Verfolgerduell entschieden die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:3 (0:2, 3:1, 2:0) gegen die Straubing Tigers für sich. Damit vergrößerten die Norddeutschen ihren Vorsprung auf die drittplatzierten Niederbayern auf nun schon acht Punkte. Straubing lag zur Spielmitte noch mit 3:1 vorne.

Die Lage für die Iserlohn Roosters bleibt nach dem 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) gegen die Nürnberg Ice Tigers brenzlig. Denn Augsburg hat ein Spiel mehr auszutragen als die Sauerländer und könnte an den Roosters vorbeiziehen. Die Franken wiederum sprangen zumindest für 24 Stunden auf Rang zehn und damit auf einen Play-off-Rang. Doch am Samstag könnte die Düsseldorfer EG wieder vorbeiziehen. Allerdings bekommen es die Rheinländer mit dem EHC Red Bull München zu tun.

Die Ergebnisse vom Donnerstag: Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg 6:4 (1:2, 3:0, 2:2); ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG 4:3 (2:0, 1:2, 0:1, 1:0) nach Verlängerung; EHC Red Bull München – Schwenninger Wild Wings 7:3 (3:0, 4:0, 0:3).


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...