Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn RoostersDie DEL am Dienstag

Doch noch ausgeglichen: Die Kölner Haie gewinnen gegen Iserlohn nach Penaltyschießen. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)Doch noch ausgeglichen: Die Kölner Haie gewinnen gegen Iserlohn nach Penaltyschießen. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 10.842 Zuschauern gewannen die Kölner Haie mit 4:3 (0:1, 0:1, 3:1) nach Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters. Lange war der Abend aus Sicht der Sauerländer ein positiver. Durch die Abwehrspieler Sena Acolatse, Colin Ugbekile und Tim Bender stand nach 52 Minuten ein 3:0. Auch der Iserlohner Torhüter Hannibal Weitzmann machte bis dahin ein sehr gutes Spiel. Doch am Ende gingen die Haie als Sieger vom Eis. Durch Jon Matsumoto, Brady Austin und Mark Olver brachten sie das Spiel noch ins Penaltyschießen. Dort sorgten Andreas Thuresson und Landon Ferraro mit ihren verwandelten Penaltys für den zweiten Punkt. Iserlohn verliert erneut wichtige Punkte im Kampf um Platz zehn.

Die Schwenninger Wild Wings verbessern durch einen 5:2 (3:1, 0:0, 2:1)-Sieg gegen die Bietigheim Steelers ihren Punktequotienten. Die Steelers konnten durch Evan Jasper in Führung gehen. In der Folge brachte nur noch Schwenningen Zählbares auf die Anzeigetafel. Innerhalb von 29 Sekunden drehten Ville Lajunen und Alex Trivellato die Partie. Daniel Neumann feierte mit dem 3:1 seine DEL-Tor-Premiere. In dritten Drittel setzten Phil Hungerecker und Tyson Spink mit Toren für die Wild Wings und Max Renner mit dem zweiten Tor für die Steelers den Endstand.

Die Adler Mannheim setzen ihren positiven Lauf mit einem 4:2 (1:2, 1:0, 2:0) gegen die Grizzlys Wolfsburg fort. Dafür brauchten die Adler aber eine Anlaufzeit von 15 Minuten. Laurin Braun und Spencer Machacek brachten die SAP-Arena zunächst zum Schweigen. Doch dann kam Ex-NHL-Spieler Joseph Cramarossa und leitete die Wende ein. Abwehrspieler Fabrizio Pilu schaffte mit seinem ersten DEL-Tor den Ausgleich. Markus Eisenschmid und Tyler Gaudet vollendeten die Aufholjagd. Mit dem dritten Sieg in Folge verteidigen die Adler den zweiten Tabellenplatz

Einen Ausrutscher leistete sich der EHC Red Bull München mit einer 2:4 (1:0, 1:1, 0:3)-Niederlage gegen die Nürnberg Ice Tigers. Durch ein starkes letztes Drittel konnten sie drei Punkte einfahren. München legte in der dritten Minute durch ein Tor von Justin Schütz vor. Bis zur 48. Minute hielt dieser Vorsprung, weil Andrew Bodnarchuk für Nürnberg und Zachary Redmond für München trafen. Doch wie schon in Iserlohn vor zwei Wochen warf Nürnberg die Tormaschine an und drehte erneut die Partie. Daniel Schmölz und Dane Fox mit einem Doppelpack erkämpften wichtige Punkte. Nürnberg klettert durch diesen Sieg auf den neunten Tabellenplatz.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG
Straubing Tigers profitieren von Geschenken

​Die ersten drei Duelle gingen an die Niederbayern, die NRW-Landeshauptstädter kassierten bis zu diesem Aufeinandertreffen insgesamt fünf Niederlagen gegen die Tiger...

Kölner Haie überrollen das Schlusslicht aus Bietigheim
EHC Red Bull München gewinnt das Topspiel beim ERC Ingolstadt

​Auch das siebte Derby zwischen dem EHC Red Bull München und dem ERC Ingolstadt geht an den Verein aus der bayerischen Hauptstadt. Vor 5.728 Zuschauern hatten die In...

3:2 gegen die Kölner Haie
Düsseldorfer EG gewinnt das rheinische Derby und gleicht Serie aus

​Fast genau in einem Monat ist die „fünfte Jahreszeit“ im Rheinland und die Karnevalshochburgen Düsseldorf und Köln lassen es krachen, genauso explosiv sollte die 23...

Die DEL am Freitag
Adler Mannheim beenden Auswärtssieg-Serie des EHC Red Bull München

​Auch für den EHC Red Bull München wird die Zahl 13 als Unglückszahl in die DEL-Geschichte eingehen. Beim bis zum letzten Sonntag alleinigen Rekordhalter Adler Mannh...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 26.01.2023
Adler Mannheim Mannheim
0 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 27.01.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter