Kölner Haie blamieren sich gegen Iserlohn – Berlin nun alleine vornDEL am Dienstag

Iserlohns Goalie Andreas Jenike bei der entscheidenden Parade im Penaltyschießen gegen Haie-Spieler Haakon Hänelt. (Foto: dpa/picture alliance)Iserlohns Goalie Andreas Jenike bei der entscheidenden Parade im Penaltyschießen gegen Haie-Spieler Haakon Hänelt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wir haben es schon einmal erwähnt: Wer in Köln nach Konstanz sucht, holt den Atlas raus und findet die Stadt am Bodensee. Denn mit der Spielweise der Haie hat dieser Begriff nur bedingt zu tun. Gegen die Iserlohn Roosters lag der KEC schon mit 1:3 hinten, sicherte sich zumindest noch das Remis in regulärer Spielzeit, scheiterte dann aber am Iserlohner Goalie Andreas Jenike. Der schaute sich vor dem Penaltyschießen auf einem Tablet offenbar Informationen zu den Kölner Schützen an – und das mit Erfolg. Taro Jentzsch sicherte den Sauerländern mit seinem Treffer den 4:3 (2:1, 1:0, 0:2, 1:0)-Sieg.

Die Düsseldorfer EG bekräftigte zum Jahreswechsel erneut das Ziel, die Play-offs doch noch zu erreichen. Doch nach der Niederlage beim Spitzenreiter Eisbären Berlin beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsplatz nur noch neun Punkte. Die Gastgeber gewannen mit 4:2 (2:1, 0:0, 2:1). Patrice Cormier traf zum 2:1 und 4:2 für Berlin. Bitter für die DEG: Phil Varone schied mit dem Verdacht auf eine schwere Knieverletzung aus. Dagegen kassierten die bis heute mit Berlin punktgleichen Fischtown Pinguins Bremerhaven eine 2:4 (1:0, 0:3, 1:1)-Niederlage bei den Nürnberg Ice Tigers, sodass die Hauptstädter nun drei Punkte Vorsprung haben.

Deutlich machte es der EHC Red Bull München beim 6:1 (2:1, 4:0, 0:0) gegen die Adler Mannheim, die aktuell nur Rang neun der DEL-Tabelle einnehmen. Den Gästen gelang nur der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich. Das sechste Tor des Meisters fiel bereits in der 34. Minute. Im Kampf um die direkten Viertelfinal-Qualifikation gewannen die Schwenninger Wild Wings das wichtige Spiel gegen den ERC Ingolstadt mit 4:2 (3:0, 0:1, 1:1).

Am morgigen Mittwoch geht es mit diesen Spielen weiter: Löwen Frankfurt – Grizzlys Wolfsburg, Straubing Tigers – Augsburger Panther. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...