Köln verliert zweites Halbfinale gegen Mannheim mit 4:6

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Meisterschaftsträume der Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga haben einen herben Dämpfer erhalten. Nach dem 4:6 (1:2/1:2/2:2) gegen die Mannheimer Adler am Dienstag Abend in der Kölnarena liegen sie im Halbfinale mit 0:2 Siegen zurück und müssten nun schon dreimal in Folge gegen den Titelfavoriten gewinnen, um doch noch ins Finale einzuziehen.

Mannheim war von Beginn an bemüht, jegliche Kölner Hoffnungen im Keim zu ersticken. Die Adler setzten die Kölner Abwehr permanent unter Druck, Christoph Ullmann schoss folgerichtig in der 2. Minute aus der Drehung zum 0:1 ein. Köln hatte in den nachfolgenden Minuten gar keine Möglichkeit, eine entsprechende Antwort zu geben, Mannheim bestimmte weiterhin das Spiel.

Erst in der 7. Minute gelang es den Gastgebern, erstmals Druck auf Mannheims Torhüter Jean-Marc Pelletier zu entfachen, doch nur eine Minute später leistete sich Mats Trygg die erste Strafzeit des Spiels. Als dann während des Mannheimer Powerplays auch noch der Schläger von Bryan Adams entzwei brach, nutzten die Gäste die Gelegenheit zum 0:2 durch Nationalverteidiger Martin Ancicka.

Erst mit einem Bauerntrick von Daniel Rudslätt in der 12. Minute kamen auch die Haie zum ersten Treffer, dem Spiel gab das nach Sichtung des Videobeweises anerkannte Tor allerdings keine Wendung, Mannheim blieb tonangebend.

Auch das zweite Drittel verloren die Kölner mit 1:2, obwohl sie nun besser im Spiel waren. Gleich zu Beginn des Mittelabschnitts hatten sie in Überzahl die Gelegenheit zum Ausgleich, doch dann machte Adam Hauser keine gute Figur, als er einen harmlosen Schuss von Rick Girard zum 1:3 durchrutschen ließ. Köln war den Gästen spielerisch unterlegen, doch immerhin stimmte der Kampfgeist. Als Nathan Robinson auf der Mannheimer Strafbank saß, drückte Kapitän Dave McLlwain die Scheibe zum Anschlusstreffer ins Tor und die fast 17.000 Zuschauer in der Kölnarena schöpften neue Hoffnung. Bryan Adams und Aaron Gavey hatten in der 34. Minute gute Gelegenheiten zum Ausgleich, doch dann gab Mannheim im Stile eines Meisterschaftsfavoriten die Antwort. Nur zwei Minuten nach dem knapp verpassten Ausgleich schloss Colin Forbes eine tolle Kombination von Robinson und Lewandowski mit dem 2:4 ab.

Ausgerechnet der sonst so zuverlässige Mirko Lüdemann bereitete in der 44. Minute mit einem Fehlpass im eigenen Drittel das 2:5 durch Jeff Shantz vor, Dave McLlwains 3:5 bei doppelter Kölner Überzahl in der 53. Minute kam scheinbar zu spät, doch die Haie kämpften und Mannheim wackelte plötzlich. In der 56. Minute brachte McLlwain in Überzahl den Puck vor das Mannheimer Tor und Aaron Gavey war zur Stelle, es stand nur noch 4:5, der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich lag in der Luft. Doch zweieinhalb Minuten vor Schluss zerstörte Jason Jaspers mit dem 4:6 alle Kölner Hoffnungen.


Tore: 0:1 Ullmann (2.), 0:2 Ancicka (9.), 1:2 Rudslätt (12.), 1:3 Girard (25.), 2:3 McLlwain (30.), 2:4 Forbes (36.), 2:5 Shantz (44.), 3:5 McLlwain (53.), 4:5 Gavey (56.), 4:6 Jaspers (58.)

Strafminuten: Köln 20+10 Trygg +10 McLlwain, Mannheim 22

Zuschauer: 16.981

Alexander Brandt

Foto: Sportfoto-Cologne


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
DEL Vorschau für Dienstag und Mittwoch
Kampf um Playoffs und Klassenerhalt für die Panther steht im Mittelpunkt

​Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden die noch ausstehenden Partien des 45. Spieltag der PENNY DEL ausgespielt....

PENNY DEL am Sonntag
Kölner Haie gewinnen Rheinderby gegen Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen – DEL-Playoff-Rennen spitzt sich zu

In der PENNY DEL kam es am Sonntag zu entscheidenden Momenten im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt...

DEL News am Sonntag
Ingolstadts Travis St. Denis nach erneutem Fehlverhalten für zwei Spiele gesperrt

...

Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

DEL Hauptrunde

Dienstag 27.02.2024
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 5
EHC Red Bull München München
Mittwoch 28.02.2024
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter