Köln und Ingolstadt stehen im HalbfinaleDEL-Play-offs kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Adler Mannheim – Kölner Haie 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
Serienstand: 1:4

Obwohl der KEC diese Serie nach fünf Spielen bereits für sich entschieden hat, war das Ganze insgesamt eine äußerst knappe Angelegenheit. Das gilt auch für dieses Spiel: Ronny Arendt brachte die Adler zwar schon nach 81 Sekunden in Führung, doch die Haie ließen sich davon nicht schocken, legten zu und glichen in der siebten Minute durch John Tripp aus. Die Gastgeber agierten offensiv gefährlich – trafen aber nicht mehr. Das machte Andreas Falk besser, der schon in der 37. Minute das siegbringende Tor erzielte.

Tore: 1:0 (1:21) Arendt (Gamache, Rheault), 1:1 (6:29) Tripp, 1:2 (36:25) Falk (Marcel Müller, Krupp). Strafen: Mannheim 2, Köln 6. Zuschauer: 12.005.

Krefeld Pinguine – ERC Ingolstadt 4:5 (3:1, 0:3, 1:1)
Serienstand: 1:4

Nach einem dramatischen Spielverlauf endet die Saison der Seidenstädter am Mittwochabend. Dabei sah es nach zwölf Minute alles andere als danach aus: Denn Kevin Clark (3.), Joel Perrault (7.) und Istvan Sofron (12.) hatten einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen. Doch schon in der 31. Minute lagen die Panther mit 4:43 vorne. Nach den Toren von Patrick Köppchen (13.), Robert Sabolic (24.) und zweimal John Laliberte (30., 31.) glich Kevin Clark nach zwei Minuten im Schlussdrittel zwar noch einmal aus, doch Thomas Greilinger entschied Spiel und Serie in der 54. Minute zu Gunsten von Ingolstadt.

Tore: 1:0 (2:49) Clark (Pietta, Courchaine/5-4), 2:0 (6:03) Perrault (Vasiljevs, Methot), 3:0 (11:59) Sofron (Pietta, Courchaine/5-4), 3:1 (12:25) Köppchen (Hahn, Greilinger), 3:2 (23:09) Sabolic (Jeglic, Turnbull), 3:3 (29:32) Laliberte (Greilinger, Köppchen), 3:4 (30:51) Laliberte (Greilinger, Turnbull/5-4), 4:4 (42:00) Clark (Courchaine, Sofron/5-4), 4:5 (53:13) Greilinger (Hahn, Laliberte). Strafen: Krefeld 6, Ingolstadt 10. Zuschauer: 7502.

Hamburg Freezers – Iserlohn Roosters 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)
Serienstand: 3:2

Der Tabellenzehnte der Hauptrunde bot dem Sieger der regulären Saison aus Hamburg erneut einen großen Kampf, doch letztlich setzte sich der Favorit knapp durch. Philippe Dupuis (25.) brachte die Freezers in einem zweiten Drittel in Führung, in dem die Hamburg Oberwasser hatten – aber dennoch glich Brent Raedeke für Iserlohn aus (31.). Als es schon nach Verlängerung „roch“, schlug Hamburg zu: Mathieu Roy markierte in der 56. Minute das 2:1; Matt Pettinger packte zwei Sekunden vor Schluss ein Empty-Net-Goal oben drauf.

Tore: 1:0 (24:46) Dupuis (Pettinger, Oppenheimer), 1:1 (30:26) Raedeke (Mulock, Macek), 2:1 (55:23) Roy (Wolf, Schmidt), 3:1 (59:58) Pettinger (Jakobsen, Mitchell/ENG). Strafen: Hamburg 8, Iserlohn 10. Zuschauer: 7104.

Bereits am Dienstag hatten die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:2 (1:1, 4:1, 1:0) gegen die Grizzly Adams Wolfsburg gewonnen. Die Niedersachsen führen in der Serie aber mit 3:2.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...