Köln schlägt Duisburg 7:1

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Kölner Haie haben ihre Pflicht gegen den EV Duisburg erfüllt und einen ungefährdeten 7:1 (2:0/1:1/4:0) Sieg eingefahren. Die vierte Kölner Sturmreihe mit Furchner, Mondt und Hospelt sorgte bereits im ersten Drittel für die Entscheidung.

 

Wer weiß, wie das Spiel für die Duisburger Füchse ausgegangen wäre, wenn ihr junger Torhüter Patrick Ehelechner nicht mit herausragenden Paraden schon im ersten Drittel Schlimmeres für sein Team verhindert hätte. Ehelechner rettete nicht selten in höchster Not gegen immer wieder frei vor seinem Tor zum Zuge kommende Spieler der Haie, doch auch der 21jährige konnte nicht jeden Puck festhalten. In der sechsten Spielminute traf Nikolaus Mondt zum 1:0 für die Kölner, als er den Puck unmittelbar vor dem Duisburger Tor erhielt und die Scheibe ungehindert um den Duisburger Goalie herum ins Tor befördern konnte. Beim zweiten Kölner Treffer stand Kai Hospelt mutterseelenallein vor dem Duisburger Tor und durfte sich in Ruhe die beste Position zum Torschuss suchen, in der Abwehr der Füchse klafften riesige Lücken.

 

Erfreulich, dass bei den Kölnern die vierte Reihe mit Hospelt, Mondt und Sebastian Furchner im ersten Drittel die Akzente setzte. Erfreulich war auch, dass die Strafzeitenflut der vergangenen Wochen abebbte, offensichtlich haben sich die Spieler an die seit Jahresbeginn praktizierte "Null-Toleranz" der Schiedsrichter in der Deutschen Eishockey Liga gewöhnt.

Dass die Duisburger überhaupt zu einem Treffer kamen, verdankten sie einer Unebenheit in der Kölner Eis-Umrandung. Brad Schlegel schoss den Puck an der Bande entlang, als die Scheibe plötzlich von einer Kante vors Tor von Oliver Jonas prallte und direkt auf dem Schläger von Duisburgs Stürmer Shawn McNeil landete, der sich die Gelegenheit nicht entgehen ließ. Köln zeigte sich wenig beeindruckt, in der 28. Minute traf Dave McLlwain den Pfosten, kurz vor der zweiten Drittelpause schloss Bill Lindsay einen schönen Konter mit Ivan Ciernik zum 3:1 für die Haie ab.

 

Mit dem Glück des Tüchtigen erhöhte Alex Hicks zu Beginn des Schlussabschnitts auf 4:1, sein Querpass wurde von einem Duisburger Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Die ohnehin nicht sehr starken Gäste gaben danach jeden Widerstand auf, Ivan Ciernik spazierte wenig später durch das Verteidigungsdrittel der Gäste und traf mit einem Handgelenkschuss zum 5:1, Jean-Yves Roy schloss in der 50. Minute einen schönen Angriff zum 6:1 ab. Der bis dahin torlos gebliebene dritte Kölner Sturm wollte dies nicht auf sich sitzen lassen und lieferte in der 55. Minute noch das 7:1 durch Eduard Lewandowski nach, Tino Boos und Philip Gogulla hatten den Puck zuvor mit viel Engagement hinter dem Duisburger Tor erkämpft.

 

Duisburgs Trainer Dieter Hegen brachte es auf den Punkt: "Köln war eindeutig besser und hat uns im letzten Drittel überrollt, wir hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen." Hans Zach gab das Kompliment augenzwinkernd zurück: "Didi Hegen war ein großer Torjäger und wir eifern ihm nach."

 

Tore: 1:0 Mondt (6.), 2:0 Hospelt (13.), 2:1 McNeil (25.), 3:1 Lindsay (38.), 4:1 Hicks (42.), 5:1 Ciernik (47.), 6:1 Roy (50.), 7:1 Lwandowski (55.)

Strafminuten: Köln 16, Duisburg 16

Zuschauer: 9001

 

Alexander Brandt


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
31-jähriger Stürmer mit NHL-Erfahrung kommt aus Augsburg
Schwenningen hat Matt Puempel unter Vertrag genommen

Die Schwenninger Wild Wings haben mit der Verpflichtung von Matt Puempel die Kaderplanungen für kommenden Saison weiter vorangetrieben....

26-jähriger Flügelstürmer kommt von Vizemeister Bremerhaven
Straubing Tigers verpflichten Skyler McKenzie

Der niederbayerische Erstliga-Club kann heute bekanntgeben, dass Skyler McKenzie von den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Gäubodenstadt wechselt und die Straubi...

Zuvor schon Co-Trainer beim DEL-Vizemeister
Alexander Sulzer ist neuer Cheftrainer in Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die vakante Stelle des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Alexander Sulzer besetzt....

Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...