Knappe Derbyniederlage für Ingolstadt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor der Deutschland-Cup Pause kam es am Sonntagabend noch einmal zu einem bayerischen Derby, die Panther aus Ingolstadt standen den Sinupret IceTigers gegenüber. Bisher immer knappe Spiele, wobei die Gäste die letzten beiden Vergleiche gewinnen konnten, die Ingolstädter aber mit beeindruckenden fünf Siegen aus den vergangenen sechs Ligaspielen .

Die Panther ohne ihren verletzten Kapitän Glenn Goodall und ohne Ast, Boguniecki und Jörg, bei den Ice Tigers konnte Björn Barta ebenfalls nicht auflaufen.

Das erste Drittel ausgeglichen, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Wie schon in den vergangenen Spielen konnte sich die Reihe um Felix Schütz, Vince Bellisimo und Yorick Treille mit sehenswerten Aktionen in Szene setzen, die Tore erzielten aber zunächst die Gäste durch Petr Fical in Überzahl und Ahren Spylo. Den nicht unverdienten Anschluss erzielte Jakub Ficenec 69 Sekunden vor der Drittelpause mit einem seiner gefürchteten Schüsse aus der Distanz im Powerplay.

Den zweiten Abschnitt bestimmten die Nürnberger dann deutlich! Sie sorgten für permanenten Druck, ließen die Panther nur selten vors eigene Tor kommen und hatten selber einige sehr gute Möglichkeiten, wie einen Pfostenschuss durch Fical. Sie störten den Gegner früh und erhöhten logischerweise durch Treffer von Richard Brennan und Christian LaFlamme auf 1:4.

Doch die Ingolstädter starteten selbstbewusst und erfolgreich ins letzte Drittel, innerhalb von 32 Sekunden verkürzten sie durch Brad Tutschek und Brad Leeb auf 3:4 und die Fans feuerten wieder lautstark ihre Mannschaft an. Nürnberg erholte sich aber schnell von den beiden Toren und hielt das Spiel wieder offen. Gerade Aron Spylo prüfte des öfteren Jimmy Waite im Tor der Ingolstädter, der heute abermals eine gute Leistung zeigte! Je näher das Spielende kam, desto verzweifelter wurden die Bemühungen der Panther, doch noch den Ausgleich zu erzielen. Aber mehr als ein Pfostenschuss von Bellissimo in der 49. Minute sprang nicht mehr heraus, zu harmlos und müde wirkten die Aktionen auf dem Eis.

Schlussendlich gewinnen die Nürnberger nicht unverdient aufgrund des starken zweiten Drittels, aber auch für Ingolstadt wäre durchaus mehr drin gewesen. An der Leistung des Schiedsrichters lag es bestimmt nicht, Richard Schütz ließ viele kleinen Sachen durchgehen, hatte die Partie aber jederzeit im Griff. So dürfen sich beide Teams jetzt erstmal erholen, für das nicht gerade kleine Lazarett der Ingolstädter eine willkommene Pause, bevor es am 16.11.07 zum Spitzenreiter nach Berlin geht! (DM)

Tore:

0 : 1 Petr Fical (15. / PP1)

0 : 2 Ahren Spylo (17. / EQ)

1 : 2 Jakub Ficenec (19. / PP1)

1 : 3 Christian Laflamme (27. / EQ)

1 : 4 Richard Brennan (38. / EQ)

2 : 4 Brad Tutschek (42. / EQ)

3 : 4 Brad Leeb (42. / EQ)

Strafzeiten: Ingolstadt 8 min - Nürnberg 8 min

Zuschauer : 3591

Schiedsrichter : Richard Schütz

(Foto by City-Press)


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
31-jähriger Kanadier kommt aus der AHL
Kölner Haie verpflichten Stürmer Josh Currie

Die Kölner Haie haben sich gegen die Konkurrenz aus Europa durchgesetzt und den begehrten Mittelstürmer von dem kanadischen AHL-Klub Belleville Senators geangelt. ...

Erfolgreich und rustikal
Jörg Hiemer wird 66 Jahre alt

​Im September des Jahres 1974 tauchte im damaligen Bundesliga-Team des EV Füssen ein Neuling auf, der den Sprung von der U18 in die erste Mannschaft geschafft hatte....

Kölner Haie mit Europarekord auf Platz eins
Zuschauerzahlen: DEL schlägt Basketball- und Handball-Bundesliga

Außerhalb des Fußballs verzeichnete die DEL in Deutschlands Profiligen die meisten Zuschauer der Saison 2023/24. Das Vereinsranking wird von den Kölner Haien angefüh...

Vorerst letzte Kontingentstelle
Shane Gersich wechselt zu den Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben mit der Verpflichtung des US-Amerikanischen Stürmers vorerst die letzte Ausländerlizenz für die Saison 2024/25 vergeben. ...

Erste Europa-Station für den 25-Jährigen
Austen Keating wechselt zum ERC Ingolstadt

Der Angriff für die neue Saison in der DEL steht. Austen Keating besetzt die zehnte Importstelle beim ERC Ingolstadt und unterschreibt einen Einjahresvertrag....

Erfahrung von 16 NHL-Partien
Adler Mannheim komplettieren mit Nick Cicek die Defensive

Mit Nick Cicek stößt der vorerst letzte Verteidiger zum Team für die DEL Saison 2024/25....

Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...