Knapp zwei Drittel der DEL-Spieler sind Deutsche

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn der DEL-Saison 2006/2007 sind 365 Spieler von der Ligagesellschaft

lizenziert worden. Davon sind 233 (64 Prozent) deutsche Staatsbürger.

Die übrigen 132 Spieler kommen zum Großteil aus Kanada (86), sowie aus

zwölf anderen Nationen. Damit setzt sich die jahrelange Entwicklung des

steigenden

Anteils der deutschen Spieler in der DEL fort.


Erfreulich ist auch die Entwicklung bei den Trainer. Mit Jiri Ehrenberger (Krefeld

Pinguine), Dieter Hegen (Füchse Duisburg), Erich Kühnhackl (Straubing Tigers),

Mike Schmidt (Hamburg Freezers) und Hans Zach (Hannover Scorpions) trainieren

zum ersten Mal fünf deutsche Trainer in der höchsten Spielklasse. Dies

ist die höchste Anzahl seit der Saison 1981/1982, als gleich sechs

Deutsche an

der Bande standen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!