Kleiner Mann ganz groß

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Brandon Reid stand entspannt in der Pressezone der Düsseldorfer Arena und

beantwortete bereitwillig die Fragen der Journalisten. Drei Tore in einem

Spiel - der quirlige Kanadier war der Mann des Tages beim in der Höhe

sensationellen 5:1-Erfolg der Düsseldorfer EG über die Eisbären Berlin im

vierten Play-off-Halbfinalspiel am Dienstag Abend. Reid spielte dabei seine

ganze Klasse und Schnelligkeit aus. "Das war in Ordnung und hat der

Mannschaft geholfen. Jetzt müssen wir nur noch ins Finale, das ist viel

wichtiger", blieb der 27-Jährige völlig bescheiden.
 
Wohl auch, weil

der in Kirkland in der Provinz Quebec geborene Flügelflitzer nicht vergessen

hat, dass er in der Vorrunde oft im Mittelpunkt der Kritik stand und häufig

zum Sündenbock für das schwache Abschneiden der Rot-Gelben gemacht wurde. Zu

wenig Leistung für zu viel Geld, lautete immer wieder der Vorwurf. Die

Erwartungshaltung an Reid war groß, obwohl er auch in seiner ersten Saison

in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) 2004/05 bei den Hamburg Freezers nicht

der Torschütze vor dem Herrn war. In 51 Spielen für die Hanseaten traf der

Stürmer lediglich 18 Mal, in den Play-offs ging er gar gänzlich leer

aus.
 
Diese 18 Treffer stehen seit Dienstag nun auch in seiner

DEG-Statistik. Die Wende zum Positiven gelang Brandon Reid dabei am 16.

März. Im dritten und entscheidenden Play-off-Qualifikationsspiel bei den

Hannover Scorpions schoß der nur 1,77 Meter große Angreifer in der

Verlängerung und nach insgesamt 91
Minuten und 44 Sekunden das goldene 2:1,

mit dem die DEG nach einer Grusel-Saison überhaupt erst ins Viertelfinale

einzog. Kleiner Mann ganz groß. "Das war bestimmt nicht mein schönstes Tor,

aber sicherlich eines meiner wichtigsten", sagte Reid damals. Und es stärkte

das Selbstbewusstsein. Sein Weltklassetor zum 2:0 am Dienstag gegen Berlin,

als er in Unterzahl ein Solo startete, erst Verteidiger Busch und dann

Torhüter Zepp alt aussehen ließ, bevor er den Puck im Netz versenkte,

bewies, dass er nun nicht nur wichtige, sondern auch schöne Tore

erzielt.
 
Vielleicht gerade noch rechtzeitig, um sich für einen neuen

Vertrag bei Lance Nethery und der DEG zu bewerben. Die Wahrscheinlichkeit

für einen Verbleib ist jedenfalls sehr hoch, wie Nethery bereits

durchblicken ließ. "Ich bewerte einen Spieler immer über eine gesamte

Saison." Und die soll für die Düsseldorfer EG mit dem heutigen Spiel in

Berlin noch nicht beendet sein. Auch, weil Brandon Reid rechtzeitig zu

seiner besten Form gefunden
hat.

Thomas Schulz - Foto by City-Press


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Zuletzt Söderholms Assistent beim DEB
Pekka Kangasalusta wird Cheftrainer der Bietigheim Steelers

​Der Nachfolger von Daniel Naud als Chefcoach der Bietigheim Steelers ist gefunden – der 45-jährige Finne Pekka Kangasalusta leitet ab sofort die sportlichen Geschic...

Schwenningen verspielt Drei-Tore-Vorsprung.
DEG zeigt Charakter und wendet fünfte Niederlage in Folge ab

​Das war doch mal ein Spektakel: Die Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings bereits mit 0:3 zurück – gewann aber noch mit 4:3 nach Penaltyschieße...

DEL am Sonntag: Viermal geht’s in Overtime oder Penaltyschießen
Drei-Tore-Comeback in Düsseldorf und Straubing

​Nach dem großen Spektakel DEL Winter Game folgten am Sonntag sechs Partien voller Spannung. Dabei drehten die Mannschaften aus Düsseldorf und Straubing ein 0:3 sowi...

DEL Winter Game: 4:2 gegen die Adler Mannheim
Über 40.000 Fans sehen Sieg der Kölner Haie

​Drei Versuche hat es gedauert, nun hat es geklappt: Die Kölner Haie haben das DEL Winter Game gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) gewonnen. 40.163 Zusc...

5€ setzen und 40€ gewinnen
Exklusiver Quotenboost für das DEL Winter Game

Am Samstagnachmittag um 16:30 Uhr empfangen die Kölner Haie die Adler Mannheim zur fünften Auflage des DEL Winter Games. Bei bet-at-home bekommt ihr einen exklusiven...

Die DEG steckt weiter in der Krise
Iserlohn Roosters gelingt Befreiungsschlag

​Die Krise der Düsseldorfer EG verschärft sich durch die vierte Niederlage in Folge. Gastgeber Iserlohn Roosters gelingt mit dem 7:4-Sieg der erhoffte Befreiungsschl...

Die DEL am Freitag
Iserlohn Roosters rücken an DEG heran – Outdoor-Spiel am Samstag in Köln

​Elf Tore in Iserlohn – nur ein einziges in Schwenningen. Der Freitag hatte in der Deutschen Eishockey-Liga einiges zu bieten. Am Samstag steht das Open-Air-Duell in...

20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 08.12.2022
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 09.12.2022
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 11.12.2022
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Straubing Tigers Straubing
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter