Kleinendorst neuer Cheftrainer des ERC IngolstadtNeuer Trainer wurde am Donnerstag vorgestellt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ERC Ingolstadt hat am Donnerstag Kurt Kleinendorst als neuen Cheftrainer vorgestellt (Hockeyweb berichtete). Der 54-jährige US-Amerikaner tritt sein Amt bei den Panthern sofort an.
„Kurt Kleinendorst war unsere erste Wahl“, sagt ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger, der mit einem genauen Anforderungsprofil in die Trainersuche gegangen war. „Kurts Referenzen sind hervorragend: Er hat im sehr erfolgreichen Juniorenprogramm der USA gearbeitet, aber auch als Chefcoach in der AHL und als Co-Trainer in der NHL.“
„Ich habe mich sehr für die Cheftrainer-Stelle beim ERC Ingolstadt interessiert“, sagt Kleinendorst. „Zum einen, weil ich hier schon spielte und mir die Region gut gefällt. Zum anderen, weil die Mannschaft enormes Potential hat. Mit unseren leidenschaftlichen Fans an der Seite wollen wir Richtung Playoffs vorstoßen.“
Der ERC rangiert nach den beiden erfolgreichsten Jahren der Clubgeschichte derzeit auf dem dreizehnten Tabellenrang der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Emanuel Viveiros wurde vor zwei Wochen wegen ausbleibenden Erfolges als Cheftrainer beurlaubt.
Peppi Heiß, der den ERC zuletzt vertretungsweise führte, kehrt in das Amt des Co-Trainers zurück. Er sagt: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Kurt Kleinendorst. Wir werden zusammen mit der Mannschaft alles dafür tun, den Erfolg nach Ingolstadt zurückzubringen.“
Kleinendorst wird diesen Freitag im Heimspiel gegen die Eisbären Berlin erstmals als Panther-Cheftrainer hinter der Bande stehen.

Siebte Niederlage in Folge gegen Straubing
ERCI-Coach Doug Shedden: „Ich bin sprachlos und schockiert“

Straubing wird zum Angstgegner des ERC Ingolstadt: Zum siebten Mal in Folge gewannen die Niederbayern gegen die Schanzer, die nur im Mittelabschnitt die richtige Ein...

3:5-Niederlage gegen die Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine erzeugt viele Torchancen, treffen aber nicht

​In der Deutschen Eishockey-Liga mussten sich die Krefeld Pinguine am Dienstagabend den Schwenninger Wild Wings mit 3:5 (0:2, 2:2, 1:1) geschlagen geben. ...

bet-at-home haut zum Gipfeltreffen Top-Quoten raus
Die Mannheimer Adler heute im DEL Spitzenspiel auswärts Favorit bei den Kölner Haien

Wenn sich die österreichischen Buchmacher da mal nicht täuschen. Mit einen Quote von 2.22 gegenüber 2.5 haben sie im Spitzenspiel der DEL die Mannheimer Adler heute ...

Langjähriger Topspieler wurde 75 Jahre alt
Trauer um Kurt Schloder

​Das war ein verrücktes Wochenende für das deutsche Eishockey. So wurde die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Baden-Baden als Mannschaft des Jahres 2018 ausge...

Wenn es sein muss, treffen sie
Düsseldorfer EG klettert auf Rang zwei

Am Sonntagnachmittag empfingen die Straubing Tigers die Düsseldorfer EG. In der engen Partie behielten die Gäste mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) die Oberhand. Aufgrund der a...

Ehemaliger Nationalspieler wurde 73 Jahre alt
Heinz Weisenbach verstorben

​Wie der Mannheimer Morgen in seiner Online-Ausgabe meldete, ist Heinz Weisenbach in den letzten Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben. ...

2:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt
Weihnachtsstimmung: Krefeld Pinguine verschenken zwei Punkte

​Die Krefeld Pinguine mussten sich dem ERC Ingolstadt in der DEL mit 2:3 (1:0,0:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!