Kleine Übel, große Wirkung - der DEG-Motor stottert noch

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zweimal stand es nach der regulären Spielzeit unentschieden und zweimal gab es dafür jeweils einen Punkt, aber in beiden Fällen ging der Extrazähler dann an den Gegner, wobei die völlig unterschiedlich einzuschätzen sind. Während Augsburg wohl eher zu den Teams gehört, die um die Qualifikation für die Play-offs bangen müssen, gilt Titelverteidiger Berlin erneut als heißester Meisterkandidat. „Ich bin natürlich nicht glücklich, dass wir nur zwei der sechs möglichen Punkte geholt haben, aber nun müssen wir damit zufrieden sein, zumal ich mir sicher bin, dass wir uns noch steigern werden“, sagte Trainer Jeff Tomlinson.
Potenzial zur Steigerung gibt es auf vielen Ebenen. In Augsburg hätte die DEG das Spiel schon nach zehn Minuten zu ihren Gunsten entschieden haben können, ging mit ihren Chancen aber viel zu unkonzentriert um. Gegen Berlin haderte Tomlinson dann vor allem mit dem Überzahlspiel seiner Mannschaft. „Wir waren in der Verlängerung mit einem Mann mehr auf dem Eis. In dieser Konstellation musst du ein derart enges Match auf jeden Fall für dich entscheiden“, sagte der 41-Jährige.
Solche knappen Spiele wird es in dieser recht ausgeglichenen Liga sehr häufig geben und daher muss auch die Konzentration von jedem einzelnen Akteur hochgehalten werden. Derek Dinger ist dies gegen Berlin nicht gelungen.

Derek Dinger behält trotz seines Fehlers das Vertrauen des Trainers

In der Verlängerung wählte der Verteidiger gleich zwei falsche Entscheidungen binnen weniger Sekunden, die zum entscheidenden Gegentor führten. „Das hätte besser laufen können. Nun fehlt uns schon der zweite Punkt“, sagte Dinger, den auch der Hinweis, gegen den Meister mitgehalten zu haben, nicht trösten konnte. „Es ist nicht unser Anspruch, nur mitzuhalten, wir wollen auch gegen Berlin gewinnen.“
Trotz des Fauxpas von Derek Dinger wird Trainer Jeff Tomlinson seine Abwehr für das Spiel am Freitag gegen München nicht umbauen. „Natürlich muss Derek da die Nerven behalten. Aber insgesamt hat er ja ordentlich gespielt. Erst wenn er aus dem Fehler nicht lernt, werde ich über Änderungen nachdenken.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...