Kimmo Kuhta verlässt die Freezers

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben den Vertrag mit Kimmo Kuhta in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der

34-jährige Finne hat die Hamburg Freezers aus familiären Gründen um

seine sofortige Freistellung gebeten. Trainer und Geschäftsführung

haben diesem Wunsch am Donnerstagabend entsprochen. "Kimmo hat uns

glaubhaft versichert, dass es für ihn und seine Familie wichtig ist,

diesen Schritt jetzt zu gehen", so Freezers-Geschäftsführer Michael

Pfad. "Obwohl es in unserer sportlichen Situation nicht einfach ist,


möchten wir Kimmo keine Steine in den Weg legen", sagte Pfad. Auch

Trainer Paul Gardner ist über den Verzicht seines Stürmers nicht

glücklich. "Es ist sehr schade, wir müssen das aber akzeptieren",

sagte Gardner.

Kimmo Kuhta war im September aus seiner Heimatstadt Helsinki zu den

Freezers gewechselt. Nachdem er eine alte Schambeinverletzung

vollständig auskuriert

hatte, entwickelte er sich zu einem der torgefährlichsten Angreifer

in den Reihen der Freezers. Bei seinen 32 Einsätzen für den Hamburger

DEL-Klub erzielte der finnische Stürmer 14 Tore und lieferte 5

Vorlagen. Mit seinem frischen und technisch versierten Offensivspiel


eroberte der sympathische Finne schnell die Herzen der Zuschauer.

"Mir tut es selbst sehr leid, dass ich die Freezers verlassen werde",

sagte Kuhta. "Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen. Ich

danke den Freezers für das Verständnis und hoffe, dass die Fans meine

Entscheidung verstehen. Ich hatte hier in Hamburg eine schöne Zeit

und komme gern wieder einmal zurück." Kuhta wird wieder für seinen

Heimatverein HIFK Helsinki auf das Eis gehen.

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

DEL Hauptrunde

Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim