Kelly: "Ich kann damit leben"

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Steve Kelly ist enttäuscht, gar keine Frage. Bei den Mannheimer Adlern gehen

zu müssen, kam als eine Überraschung für ihn. Und er ist verletzt, weil man

ihm vorgeworfen hat, er würde sich nicht ums Team kümmern: "Wer das sagt,

kennt mich nicht", betont er Hockeyweb gegenüber.

 

Gerade weil er sich einsetze, weil ihm die Adler wichtig wären, würde er auf

dem Eis bisweilen durchdrehen, "wenn ich frustriert bin, weil es nicht rund

läuft, wenn es mir egal wäre, würden Aussetzer überhaupt nicht

passieren". Er meint, dass die Chemie zwischen Headcoach Stephane Richer

und ihm einfach nicht gestimmt habe, "er mochte mich schon von der

vergangenen Saison her nicht".


Im Moment, sagt Kelly, liefe nicht viel zusammen bei den Adlern: "Immer

neue Umstellungen, die Jungs haben kein Selbstvertrauen und sie haben derzeit

keinen Spaß am Spielen." Und dann immer diese negative Stimmung, die drücke

total nieder. Das finge an beim Management und setze sich bis unten fort:

"Wie will man denn in einer solchen Atmosphäre Leute aufbauen", fragt

sich der Kanadier.  Man habe wirklich gute Jungs auf dem Eis, aber die

demotiviere man doch ständig.


Kelly ist nicht bange vor der Zukunft, er hat Angebote vorlieben, bleibt

vielleicht in der DEL, geht aber eventuell auch nach Hause zurück. Seine

Frau ist schwanger, ihr Wohlbefinden in der Heimat könnte den Ausschlag geben.

Kelly: "Bei mir wird es auf jeden Fall gut weitergehen. Ich denke, wenn man

mir hier unterstellt, ich würde mich nicht genug einsetzen, dann bin ich

wirklich anderswo besser aufgehoben. Und wenn es Stephane Richer besser geht,

nachdem er mich herausgeworfen hat, ist das doch schön für ihn."


Stephane Richer geht es zweifelsohne nicht besser derzeit. Er macht sich rund um

die Uhr Gedanken um den Zustand der Adler und er steht hinter seiner

Entscheidung: "Ich habe sie getroffen, ich lebe damit." Für ihn wäre

es, sagt er Hockeyweb, mit Kelly einfach nicht mehr weitergegangen. "Meine

Geduld war am Ende, ein Team gewinnt oder verliert, ein Team kann niemanden

brauchen, der sich über es erhebt." Es wäre einiges vorgefallen, auch in

der Kabine, aber er weigere sich entschieden, in der Öffentlichkeit schmutzige

Wäsche zu waschen. Nur soviel: "Steve hat wirklich gut gespielt zu Beginn

der Saison, wir waren alle glücklich darüber, aber dann hat das nachgelassen,

mir hat die positive Einstellung gefehlt." Er habe sich lange mit ihm

unterhalten, aber auch das habe nicht wirklich geholfen.

Die Entscheidung, Kelly nicht mehr einzusetzen, sei keine Spontan-Geschichte

gewesen, sondern das habe sich alles über lange Zeit hinweg entwickelt. Für

Richer ist eine der traurigsten Dinge im Moment, "dass Steve Kelly

eigentlich ein wirklich netter Mensch ist abseits vom Eis".


Der Zustand des Teams an sich ist für Richer ein weiterer Grund zur Besorgnis.

Er weiß, dass Siege her müssen. "Ich habe mein ganzes Leben hart

gearbeitet", sagt Richer, "ich weiß, was es braucht um zu

gewinnen". Gegen Nürnberg, das weiß er auch, reicht es nicht, in Schönheit

zu sterben, Siege müssen her. Egal, ob, wie im Moment, vieles schief läuft

hinter den Kulissen. Richer setzt auf die Mannschaft, die im Training extra hart

arbeiten würde. "Der Sonntag ist für uns ein Prüfstein", meint der

Coach der Adler. 
(Angelika von Bülow -  Foto: City-Press)

Nun Elfter nach 7:4 gegen die Augsburger Panther
Krefeld Pinguine setzen ihren Höhenflug fort

​Zwei Tage vor der vielleicht entscheidenden Vorstandssitzung des Pinguine-Aufsichtsrats über die Zukunft des DEL-Standorts Krefeld trafen die Niederrheiner, die nac...

3:0-Sieg dank Torhüter Gustafsson
Adler Mannheim gewinnen gegen Verfolger Bremerhaven

Die Adler Mannheim beenden die Niederlagenserie und holen verdienten Sieg gegen Fischtown Pinguins. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Nürnberg
Overtime-Niederlage für Red Bulls München

​Nach der Deutschland-Cup-Pause ging es für die Red Bulls München gleich mit dem Derby gegen die Thomas Sabo Ice Tigers weiter. Die Red Bulls, die in der DEL zu Haus...

1:4-Niederlage bei den Grizzlys
DEG schlingert in Wolfsburg

Die Düsseldorfer EG ist nicht gut aus der Länderspielpause gekommen. Vor 2.227 Zuschauern unterlagen die Düsseldorfer im 18. Spiel der Saison mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)...

Erste Personalentscheidung für 2020/21
Troy Bourke ein weiteres Jahr bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verlängern den Vertrag mit Stürmer Troy Bourke um eine weitere Spielzeit. Damit zogen die Verantwortlichen die mögliche Vertragsoption. ...

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

Telekom sichert sich Sponsoring der ersten virtuellen Eishockey Liga
DEL startet eigene eSports Liga: eDEL

Die DEL startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit NHL 20 bietet die eDEL auf der Playstation 4 ei...

Der Verteidiger wechselt auf Leihbasis bis Ende des Jahres
Janik Möser schließt sich den Iserlohn Roosters an

Die Adler Mannheim und Janik Möser gehen vorerst getrennte Wege. In beidseitigem Einvernehmen wechselt der 24-jährige Verteidiger auf Leihbasis bis zum 31. Dezember ...

Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Eisbären Berlin zum DEG
Düsseldorfer EG verpflichtet Charlie Jahnke fest

Charlie Jahnke spielte bereits seit Ende September auf Leihbasis bei den Rot-Gelben und konnte dabei überzeugen. Jetzt einigten sich beide Seiten auf einen sofortige...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 8!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

26-jähriger Kanadier erhält einen Vertrag bis zum Saisonende
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Lucas Lessio

Die Grizzlys Wolfsburg haben schnell auf das vorzeitige Karriereende von Mike Sislo reagiert und mit Lucas Lessio einen Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonend...

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.11.2019
Eisbären Berlin Berlin
4 : 0
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
3 : 4
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
7 : 4
Augsburger Panther Augsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
6 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
1 : 2
EHC Red Bull München München
Donnerstag 21.11.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL