Keine Tore von Tore

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zweiwöchiger Pause läutet Tabellenführer Eisbären Berlin morgen gegen die DEG Metro Stars (Beginn: 19.30 Uhr) im Wellblechpalast die letzten zehn Spiele der Punktrunde ein. Dabei kann Chefcoach Pierre Pagé wieder auf die Stürmer Steve Walker und Florian Keller bauen, die nach längerer Verletzungspause wieder ins Team zurückkehren. Walker war am 9. Januar in der Heimpartie gegen Vizemeister Mannheim bereits in der zweiten Spielminute mit einer Leistenverletzung vom Eis gegangen. Kellers letztes Match datiert gar vom 1. Dezember. Dagegen wird Star-Verteidiger Ricard Persson nicht mit von der Partie sein. Der schwedische Defender musste schon beim letzten Spiel für Tre Kronor bei den Sweden Games in Stockholm wegen einer Muskelzerrung im Rippenbereich passen. Manager Peter John Lee ist trotzdem optimistisch: “Wir wissen noch nicht, wie lange er ausfallen wird. Er kommt erst heute wieder aus Schweden zurück. Vielleicht kann er Freitag schon wieder spielen.” Mit den Rheinländern kommt ein direkter Konkurrent um die beste Ausgangsposition für die Play-offs nach Hohenschönhausen. “Es ist ein Sechs-Punkte-Match”, ist sich Pagé der Bedeutung dieser Partie wohl bewusst. Die Hauptstädter sind jedenfalls gewarnt, denn in den letzten drei Heimspielen gegen die Rot-Gelben kassierten sie insgesamt 18 Gegentore und behielten keinen einzigen Punkt in der stets proppenvollen “Hütte”. Übrigens steht Nationalgoalie Oliver Jonas zwischen den Pfosten. - Der Vorverkauf für die Play-offs in der Deutschlandhalle beginnt am kommenden Montag. Reservierungen werden bereits schon jetzt in der Geschäftsstelle angenommen. Für die Partien in der Deutschlandhalle wird kein Top-Zuschlag erhoben; es gelten die gleichen Preise wie während der Punktrunde. Dauerkarten gelten nicht für die Play-offs; allerdings haben deren Besitzer Vorkaufsrecht. - Mit Stürmer Tore Vikingstad, der bei den Einsätzen für sein Heimatland Norwegen einen Muskelfaseranriss im Adduktorenbereich des rechten Oberschenkels erlitt, haben die Eisbären-Gegner DEG Metro Stars einen weiteren Ausfall zu verzeichnen. Laut Mannschaftsarzt Dr. Ulf Blecker fällt der 27-Jährige trotz sofort einsetzender Therapiemaßnahmen etwa zwei Wochen aus. Außerdem waren für Norge Verteidiger Tommy Jakobsen und DEG-Kapitän Trond Magnussen im Einsatz. Norwegen erreichte bei einem Turnier in Dänemark nach einem 4:4 gegen die Ukraine, einem 5:4 gegen Polen und einem 2:5 gegen Gastgeber Dänemark den dritten Platz.