Keine Leckerbissen vom NikolausIngolstadt - Düsseldorf 2:1

Keine Leckerbissen vom NikolausKeine Leckerbissen vom Nikolaus
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem ERC Ingolstadt traf das bisher torhungrigste Team der DEL auf auswärtserfahrene Düsseldorfer. Beim Meister kehrten John Laliberte und Jefrey Szwez wieder zurück, zwei lupenreine Stürmer die helfen sollten, das Bollwerk der Gäste um Tyler Beskorowany zu knacken. Der Goalie der DEG glänzt bisher mit einer beeindruckenden Fangquote von knapp 94 Prozent, dass dies kein Zufall ist, bewies er auch am Freitagabend gegen die Panther. Ingolstadt mit viel Druck und guten Chancen durch Petr Taticek in Überzahl (4.) und Derek Hahn, der aus spitzem Winkel abzog (7.). Düsseldorf nur mit wenigen Entlastungsangriffen, die aber hatten es in sich. Travis Turnbull und Alexander Preibisch mit einem schnellen Konter (3.), oder auch Ken Andre Olimb aus der Distanz (13.) hätten die Gäste durchaus auch in Führung bringen können.

So waren es dann auch die Gäste, die in einem schnellen Duell das erste Tor erzielten. Alexandre Picard kann den Puck nicht aus dem Verteidigungsdrittel befördern, Daniel Kreuzer steht goldrichtig und kann im dritten Anlauf mit viel Übersicht und Können den Puck über Timo Pielmeier den Puck ins Tor lupfen (25.). Die Freude bei den Gästen währte aber nicht lange, Jared Ross zeigt sich hartnäckig an des Gegners blauer Linie, findet Laliberte und der kann Beskorowany knapp vier Minuten nach dem Jubel der DEG überwinden. Das Unentschieden bis dato dem Spielverlauf entsprechend, es hätten aber auch mehr Tore sein können, Chancen dazu gab es auf beiden Seiten in größerer Anzahl.

Das Bild auf dem Eis änderte sich auch im letzten Drittel nicht. Beide Teams mit Zug zum Tor, dieser blieb aber durch den guten Einsatz beider Torleute ohne den gewünschten Erfolg. Sprich, es fehlten die Tore. Petr Taticek meinte: „Wir waren einfach nur schlecht, hatten schlechte Beine und waren auch etwas faul:“ Dabei avancierte er zum Matchwinner, sein Tor zum 2:1 in den 53. Minute besiegelte die unglückliche Niederlage für die Düsseldorfer. Die fehlende Aggressivität bei den Panthern war eine Ursache für das knappe Ergebnis, ohne eine einzige Strafzeit beendeten die Oberbayern den Abend. Auch Düsseldorfs Trainer Christoph Kreuzer zeigte sich enttäuscht:  „Wir haben hart gearbeitet und hätten einen Punkt in diesem ausgeglichenen Spiel verdient gehabt:“ Diese können sich die Düsseldorfer kommenden Sonntag zu Hause gegen die Iserlohn Roosters holen, während der ERC in Schwenningen etwas gegen die schweren Beine und für das Torverhältnis tun kann.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...

23-jähriger Schlussmann ersetzt Kevin Reich
Hendrik Hane wechselt von Düsseldorf nach Iserlohn

​Die Iserlohn Roosters haben ihre Planungen auf der Torhüterposition für die kommende Spielzeit abgeschlossen: Nachdem Andreas Jenike seinen Vertrag bereits Ende der...

Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...

Auszeichnung zum besten U21-Spieler der DEL2
Löwen Frankfurt verpflichten Verteidiger Philipp Bidoul

Die Löwen Frankfurt haben den 20-jährigen Philipp Bidoul vom ESV Kaufbeuren verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet....

Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....