Kein Pullover, kein Erfolg

Tyler Bouck (ERC Ingolstadt) Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.deTyler Bouck (ERC Ingolstadt) Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Entschieden wurde dieses Match bereits im ersten Drittel, als der ERC aus einem deutlichen Übergewicht heraus zwei Treffer markieren konnte. Tyler Bouck in der sechsten Minute und Rick Girard in Überzahl (17.) brachten die Panther auf die Siegerstrasse. Den Gästen war doch immer wieder anzumerken, dass sie fünf Spiele in den vergangenen zehn Tagen in den Knochen hatten. Sicherlich hatten die Ingolstädter auch etwas Glück bei nicht ganz exakt oder genau genug gezielten Schüssen, Ulmer oder Courchaine scheiterten ebenso wie Nowak, dessen Schuss noch abgefälscht werden konnte. Im Duell der Torhüter zeigte Ian Gordon einige hochklassige Paraden, die sein Gegenüber bestimmt nicht unbeeindruckt ließen.

Es war insgesamt eine schnelle und nie langweilige Partie, in der auch der Schiedsrichter Willi Schimm für Gesprächsstoff sorgte. Daniel Kreutzer jubelte nach 46:50 Minuten, sein Schlagschuss prallte wohl am Gestänge ab und sauste schnurgerade zurück aufs Spielfeld. Schimm deutete an, sich diese Situation auf dem Bildschirm anschauen zu wollen und ließ das Spiel laufen. 118 Sekunden später riss auch Andy Hedlund die Arme zum Torjubel nach oben, bei angezeigter Strafe gegen die Panther hatte er getroffen. Es folgten der Videobeweis und die wohl einfachste, aber auch richtige Entscheidung. Der Treffer der Gäste durch Hedlunds (49.) wurde anerkannt und die Uhr nicht zurückgedreht. Die Verwirrung hielt nur kurz, Jeff Tomlinson setzte in den Schlussminuten alles auf eine Karte und nahm seinen Torhüter vom Eis. Dies nutze Tyler Bouck mit dem Treffer zum 3:1-Endstand ins leere Tor.„Ingolstadt war bestens vorbereitet und hat vor allem im ersten Drittel gezeigt, wie man Eishockey spielt“ resümierte Tomlinson nach dem Spiel. Der ERC Ingolstadt zeigte sich an diesem Abend von seiner besseren Seite, trotz eines schwächelnden Joe Motzko und eines etwas übereifrig wirkenden Thomas Greilinger sahen die 3375 Zuschauer eine geschlossene Mannschaftsleistung und den verdienten Sprung auf den dritten Rang in der aktuellen DEL-Tabelle. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 24.02.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
5 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg