Kein normales Spiel

Lesedauer: ca. 1 Minute

 „Ich wäre beinahe zu spät am Bus gewesen“, sagte Tomlinson und ergänzte: „Ich habe mich mit Don Jackson und Peter John Lee einfach verquatscht.“

Dass es für Tomlinson keine normale Rückkehr an die alte Wirkungsstätte werden würde, hatte sich schon am Morgen angedeutet. „Ich war so nervös, dass ich mich beim Rasieren geschnitten habe. Aber Don ging es genauso, denn ihm ist das gleiche passiert“, sagte Tomlinson. Ein großes Pflaster am Hals seines ehemaligen Chefs zeugte davon. Während des Spiels konnte Tomlinson seine innere Aufgewühltheit zwar ausblenden, danach aber überkamen den 40-Jährigen dann seine Gefühle. „Ich war emotional doch mehr berührt als ich erwartet hatte.“

Tomlinson lässt rotieren wie der Mainzer Trainer Thomas Tuchel

Mehr als erwartet war auch für seine Mannschaft beim Titelfavoriten Eisbären Berlin beim knappen 2:3 drin. „Wir hatten nicht so viele Chancen, aber dafür richtig gute. Ein Punkt wäre absolut verdient gewesen, zumal die Berliner Tore sehr glücklich zustande kamen“, sagte Tomlinson. Der hatte am Wochenende drei seiner vier Angriffsreihen umgestellt und will diese Rotation nach dem Prinzip des Mainzer Fußball-Trainers Thomas Tuchel auch beibehalten. „Die Spieler sollen nicht denken, sie hätten irgendwo einen festen Platz. Das verleitet zu Bequemlichkeit und dann läuft es nicht optimal“, sagt Tomlinson.

Am Wochenende soll sein System dann mehr als drei Punkte bringen. Nach nur acht Zählern aus sieben Spielen darf der Abstand zur Spitze nicht größer werden. „Wir müssen jetzt punkten. Notfalls auch mit einer schlechteren Leistung“, sagt Tomlinson.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...

Als CHL-Sieger zurück in die DEL
EHC Red Bull München verpflichtet Ryan McKiernan

Red Bull München hat sich die Dienste des 32-jährigen US-Amerikaners Ryan McKiernan gesichert. Der Verteidiger wechselt vom amtierenden Champions-League-Sieger Rögle...